Schlusslicht der Regionalliga will im zehnten Saisonspiel in Köln den ersten Sieg
Die große Sehnsucht beim SV Bökendorf

Bökendorf  (WB). Der Name des Spielortes sollte für den SV Bökendorf Programm sein. In der Kölner »Ostkampfbahn« ist der heimische Tabellenletzte der Frauenfußball-Regionalliga an diesem Sonntag beim Achten Vorwärts SpoHo gefordert. »Kämpfen und alles geben.« So lautet die Devise beim SVB, um das rettende Ufer nicht aus den Augen zu verlieren.

Samstag, 09.11.2019, 01:30 Uhr aktualisiert: 09.11.2019, 05:03 Uhr
Stark, konzentriert und energisch: Torjägerin Sarah Mönnekes (links) will mit Bökendorf in Köln den ersten Sieg landen. Foto: Jürgen Drüke

»Die Niederlage gegen den SV Budberg hat uns geärgert. Nun wollen wir es besser machen. ­SpoHo Köln ist auf heimischen Kunstrasen spielstark. Im vergangenen Jahr haben wir dort relativ hoch verloren und das Rückspiel knapp 2:1 gewonnen. Das Spielglück und damit auch das Selbstvertrauen fehlen uns bisher«, analysiert SVB-Spielertrainerin Tina Drewitz.

Vor einem Jahr oben

In der Vorsaison waren beide Mannschaften noch in der Spitze der Liga angesiedelt. Die Dom­städterinnen sind erneut top in die Serie gestartet und waren sogar Tabellenführer. In der Folgezeit hat der Verein der Sporthochschule mächtig Federn gelassen und ist seit sieben Spielen ohne Sieg. »Wir haben jeweils knapp verloren und momentan eine Ergebniskrise. Gegen Bökendorf wollen wir den Schalter umlegen. Sicherlich hätte der SVB bereits ein paar Punkte mehr auf dem Konto haben können. Wir wissen um die Gefährlichkeit der gegnerischen Offensive um die Stürmerinnen Sarah Mönnekes und Carla Oelmann. Zudem wird der Gegner um den ersten Saisonsieg kämpfen«, sagt Ruben Walter, Coach des Tabellenachten Vorwärts SpoHo Köln. Sein Team sei gewarnt. Beim SV Bökendorf fällt Lena Kuhlmann (Knieverletzung) vorerst aus. Die Defensivspezialistin wartet auf einen MRT-Termin. Zudem wird Außenverteidigerin Sarah Brecker mit einer Knieprellung vorerst nicht spielen können. WB-Tipp: 1:2

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051942?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
EU-Staaten einigen sich auf Agrarreform
Die EU-Staaten verständigen sich auf eine Agrarreform.
Nachrichten-Ticker