Fußball: TiG Brakel startet runderneuert in die Saison
»Attraktiven Fußball spielen«

Brakel (WB). Mit Spielfreude und neuem Schwung wollen die Akteure der TiG Brakel die schwache vergangene Saison schnell vergessen. Nicht nur Spielertrainer Cihan Gündogan bringt dabei Innovationen mit sich. TiG Brakel geht runderneuert in die kommende Spielzeit.

Donnerstag, 01.08.2019, 05:00 Uhr
»Die Neuzugänge passen perfekt zu uns«, sagt TiG-Trainer Cihan Gündogan. Das Foto zeigt hinten von links: Souleymane Sylla, Trainer Cihan Gündogan, Kadir Ucar; vorne von links: Ayhan Özdas, Tarik Aksogan, Eren Acar. Es fehlen: Mohammed Garnim und Hicham Madhani. Foto: Fabian Scholz

Mit 23 Akteuren stellt die TiG einen großen Kader. »Ein breiter Kader war uns sehr wichtig. Gerade in der Anfangszeit mit den vielen englischen Wochen brauchen wir jeden einzelnen Spieler. Durch Spätschichten fallen vor allem freitags immer wieder potenzielle Stammspieler aus«, so Gündogan.

Mit Mohammed Garnim (TuS Lütmarsen), Souleymane Sylla, Tarik Aksogan, Hicham Madhani, Eren Acar (alle Spvg Brakel), Kadir Ucar (SG Altenbergen/Vörden und Ayhan Özdas (SV Bredenborn) verbucht TiG Brakel gleich sieben Neuzugänge.

Auf der andere Seite verließen mit Baturay Aksogan (Spvg Brakel) und Mert Cigla (SV Bredenborn) lediglich zwei Akteure den Verein. »Die Neuzugänge passen von ihrem Charakter und ihrer Spielweise perfekt in unser Team. Auch technisch haben sie einiges drauf. Tarik Aksogan zum Beispiel bringt viel Dynamik und Spielfreude mit. Er hat in der Brakeler A-Jugend Landesliga bereits einige Erfahrungen gesammelt«, berichtet Gündogan. Neben dem Youngster seien allerdings auch Kadir Ucar und Hicham Madhani sofortige Verstärkungen: »Kadir ist in der Innenverteidigung eine Klasse für sich. Zudem ist er auch noch auf anderen Positionen flexibel einsetzbar. Auch Hicham passt vom Spielstil perfekt zu uns.«

Der junge Trainer übernahm bereits während der vergangenen Saison das Team und hat bereits da erste Veränderungen durchgesetzt. Gündogan gibt spielerisch eine klare Marschroute vor: »Wir wollen nur noch kurze Pässe spielen. Lange Bälle müssen um jeden Preis verhindert werden. Unsere Priorität liegt klar auf schönem Fußball. Wir wollen attraktiv spielen.« Die individuelle Qualität für guten Fußball hat er dabei in seinem Team. Mit Sefa Sener, Tarik Aksogan oder auch Kadir Ucar hat der Übungsleiter viele Spieler mit höherklassigen Erfahrungen. Als Saisonziel gibt Gündogan einen Top-fünf Platz aus: »Um die Meisterschaft werden wir wohl nicht mitspielen. Da haben für mich der SV Höxter und der TuS Bad Driburg die Nase vorn. Dahinter ist allerdings alles möglich. Wir wollen in jedem Fall oben mitspielen.« Als Hauptaufgabe für die Vorbereitung sieht Gündogan die Zusammenführung von individueller Qualität, Erfahrung und Chemie. »Das Team zu einer reibungslos laufenden Einheit zu machen, ist meine Arbeit. Ich freue mich auf die Aufgabe«, so Güdogan.

In der Vorbereitung siegte sein Team bereits bei der Sportwerbewoche in Holzhausen. Zudem gab es in einem weiteren Testspiel gegen den SV Holzhausen/Erwitzen ein 3:3. In der ersten Runde des Pokals siegte sein Team nach 0:4-Rückstand gegen den TuS Godelheim mit 6:5.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6818617?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Corona: Positiver Fall in Bielefelder Kita
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker