Motorsport: Honda-Team liefert vor 230.000 Fans tolle Performance
Totz triumphiert auf Nürburgring

Nürburgring/Brakelµ(WB/üke). Alle Achtung: Beim diesjährigen 24- Stunden-Rennen auf dem Nürburgring schafft der Brakeler Cedrik Totz den Klassensieg. In der hochkarätig besetzten Klasse der TCR-Fahrzeuge (Frontangetriebene Tourenwagen) gelingt der große Coup.

Montag, 01.07.2019, 20:18 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 20:58 Uhr
Cedrik Totz fährt mit dem Honda vor 230.000 Fans vorne weg. Der Brakeler Nachwuchspilot fährt ein tolles Rennen. Foto: Max Bermel

Die Teamkollegen des Motorsport-Talents aus der Nethestadt waren mit Ex-Formel 1-Fahrer Tiago Monteiro, Ex-DTM-Pilot Markus Oestreich und Dominik Fugel, der in der ADAC TCR Germany an den Start geht, Top-Rennfahrer.

Mit dem Adenauer Racing Day startete traditionell das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Zahlreiche Fahrzeuge aus den unterschiedlichen Klassen präsentierten sich auf dem Marktplatz der Stadt. Die Fahrer standen Streckensprecher Olli Martini auf der Bühne Rede und Antwort zum anstehenden Saison-Highlight in der »Grünen Hölle«. Nach einem Gewitter und Starkregen konnte die Honda-Mannschaft beim Training nur zwei Runden fahren. Am Ende des ersten Zeittrainings stand der dritte Platz hinter den beiden ­Hyundais zu Buche. Auch im zweiten Qualifying hielten Totz und seine Kollegen den Platz. Sie starteten als Dritte in den Langstreckenklassiker.

Atemberaubende Kulisse

Vor der atemberaubenden Kulisse von 230.0000 Motorsportfans ging Startfahrer Markus Oestreich ins Rennen. Mit Einbruch der Dunkelheit übernahm der Honda Civic TCR erstmals die Spitze. Diese wurde über die gesamte Nacht verteidigt. Nach einer kleinen Reperatur am Sonntagmorgen und einem Boxenstopp verlor Honda die Führung. Dann gab es einen Reifenschaden beim in Front liegenden Hyundai. Das Honda-Quartett setzte sich an die Spitze. Die Führung hielt bis zum Schluss.

»Es war ein fantastisches Wochenende. Obwohl ich mit dem Honda Civic TCR gerade einmal vier Runden auf dem Red Bull Ring zurückgelegt hatte, habe ich mich schnell zurechtgefunden. Das Team hat an einen perfekten Job gemacht«, sagte Cedrik Totz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742421?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker