Fußball-Regionalliga: Bökendorf geht personell auf dem Zahnfleisch
Trotz Niederlage bleibt Platz drei

Bökendorf (WB). Frauenfußball-Regionalligist SV Bökendorf geht zum Saisonende personell auf dem Zahnfleisch. Daher verliert der heimische Aufsteiger beim Tabellenzweiten Borussia Bocholt achtbar mit 0:1. In der Tabelle hält der SV Bökendorf weiterhin den starken dritten Platz.

Sonntag, 05.05.2019, 18:52 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 09:52 Uhr
Lena Kuhlmann versucht ihrer Gegenspielerin den Ball abzuluchsen. Bökendorf hat beim Zweitliga-Anwärter stark agiert. Foto: Lena Brinkmann

Mit Torjägerin Sarah Mönnekes (Bänderdehnung), Abwehrchefin Pamela Jahn, Offensivakteurin Svenja Lessmann (beide Familienfeier) sowie Abiturientin Kristin Multhaup fielen im Vorfeld bereits vier weitere Stammspielerinnen aus. So reiste der heimische Aufsteiger mit dem letzten Aufgebot und nur zwei Auswechselspielerinnen ins Münsterland an die holländische Grenze.

Verletzungspech

Bökendorfs Spielertrainerin Tina Drewitz war stolz, dass sich ihr Team gegen den Zweitligaaspiranten so gut verkauft hat: »Trotz der Niederlage war das eine sehr gute Mannschaftsleistung. Wir haben das Ergebnis in Grenzen gehalten und eine starke Einstellung gezeigt.«

Der Tabellenzweite Borussia Bocholt, der nach Saisonende gegen Südligist Ingolstadt um den Zweitligaaufstieg spielt, legte los wie die Feuerwehr. In der dritten Minute rettete Innenverteidigerin Laura Dammeier in höchster Not für die Gäste aus dem Kreis Höxter. Bökendorfs Stürmerin Carla Oelmann gelang in der 10. Minute mit einem Schuss aus 25 Metern fast die Überraschung. Doch der Ball setzte auf die Querlatte auf. Dann kam weiteres Verletzungspech für die Bökendorferinnen hinzu. Laura Dammeier und Spielertrainerin Tina Drewitz mussten beide mit einer Zerrung zehn Minuten vor der Pause ausgewechselt werden.

Regionalliga-Premiere

Ersatzspielerin Catharina Lappe, die seit über einem Jahr kein Fußballspiel mehr bestritten hat, und B-Mädchen-Spielerin Anna Stöver feierten ihre Regionalliga-Premiere.

Mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke erzielte Bocholt in der 38. Minute den Treffer des Tages. Die Heimelf erspielte sich im weiteren Spielverlauf weitere Chancen, doch der SV Bökendorf hielt stark dagegen und hatte durch ein Kopfball von Catharina Lappe in der zweiten Hälfte sogar die Chance auszugleichen. Vor dem Saisonfinale in einer Woche haben die Bökendorferinnen nun immer noch einen Punkt Vorsprung auf Platz vier und können ihren Bronze-Rang im Aufstiegsjahr auf eigener Kraft sichern. Zu Gast ist dann die Reserve von Borussia Mönchengladbach.

SV Bökendorf: Kröhling - Brecker, Schulte, Drewitz (39. Lappe), Heidebrecht, Oelmann, Tolckmitt, I. Wilm, Kuhlmann, Dammeier (38. Stöver).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6590369?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Amokfahrt in Trier: Fünf Menschen getötet, viele verletzt
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker