Fußball-Landesliga: SpVg. Brakel unterliegt Spitzenreiter Tengern mit 1:3-Toren
Starke Leistung nicht belohnt

Tengern (WB). In der Endabrechnung gibt es zwar keine Punkte für die SpVg. Brakel, aber die Erkenntnis, allen Teams der Fußball-Landesliga gewachsen zu sein. 1:3 unterlagen die Nethestädter beim Spitzenreiter TuS Tengern. »Dabei waren wir dem Ausgleich zwischenzeitlich näher als Tengern dem Siegtreffer«, berichtete Brakels Trainer Burkhard Sturm.

Montag, 06.05.2019, 02:00 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 09:48 Uhr
Die Brakeler Angriffsbemühungen (hier Andre Schmitt) setzten Tengern zwar unter Druck, führten am Ende aber nicht zum Erfolg. Der Spitzenreiter setzte sich knapp durch. Foto: Oliver Temme

Über die gesamte Partie waren die Spielanteile ausgeglichen verteilt. In der ersten Halbzeit kam Brakel zweimal durch André Schmitt auf Zuspiel von Rico Brandl gefährlich vor das Tor, bevor die Gastgeber mit 1:0 in Führung gingen. »Nach einer Flanke von rechts haben wir zu zögerlich reagiert«, berichtete Sturm. Alexander Knicker, vor dem er sein Team im Vorfeld noch gewarnt hatte, war schneller zur Stelle und vollstreckte in den Winkel. »Bei Kopfbällen hatten wir zwei-, dreimal Glück, dass wir nicht weiter in Rückstand geraten sind«, sagte Sturm, war mit der Leistung seiner Elf aber zufrieden.

Gute Chancen erarbeitet

Nach der Pause erhöhte Tengerns Waldemar Jurez auf 2:0, bevor Brakel mit einem von Felix Derenthal verwandelten Foulelfmeter auf 1:2 herankam. Jetzt war noch etwas mehr als eine halbe Stunde zu spielen. Eine halbe Stunde, in der die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. »Es war ein richtig spannendes Spiel«, so Sturm. Seine Mannen erarbeiteten sich gute Chancen, eine davon vollendete Rico Brandl auch zum vermeintlich 2:2-Ausgleich. Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. »Ich habe das etwas anders gesehen. Den Videobeweis gibt es aber nicht...«, meinte Sturm mit einem Augenzwinkern. Seine Elf spielte weiter gut mit und erhöhte in der Schlussphase das Risiko. Torben Vogt rückte jetzt auch mit nach vorne. Doch Brakel sollte nicht belohnt werden. Im Gegenteil: Mit einem Konter in der 90. Minute ließ Nico Erdelt den Spitzenreiter jubeln.

»Letztlich war Tengern konsequenter als wir. Trotzdem war ein Punkt für uns in Reichweite«, fasste Burkhard Sturm, der auch in diesem Match wieder in der Aufstellung rotieren musste, zusammen. Tengern geht als Tabellenführer ins Topspiel in einer Woche gegen Fichte Bielefeld, Brakel rutscht im sehr engen Verfolgerfeld auf den sechsten Rang ab.

SpVg. Brakel: Ferranti, Büsse, Brandl, Schmitt, Wetzler, Fofana (87. Prib), Derenthal (77. Ngouba Moudouhy), Vogt, Fähnrich, Morzonek, Koch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6589935?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Chaotische erste TV-Debatte von Trump und Biden
US-Präsident Donald Trump (l) und Herausforderer Joe Biden liefern sich einen Schlagabtausch.
Nachrichten-Ticker