Fußball: Regionalligist und Ottbergen-Bruchhausen mit Doppelschichten über Ostern Bökendorf soll Heimfestung bleiben

Kreis Höxter (WB). Doppelschichten über die Ostertage legen die Regionalliga-Frauen des SV Bökendorf und die Landesliga-Fußballerinnen des SV Ottbergen-Bruchhausen ein.

Von Lena Brinkmann
Bökendorfs Sarah Mönnekes setzt sich gleich gegen mehrere Kontrahentinnen durch. Ein hartes Programm muss der Regionalliga über die Feiertage absolvieren.
Bökendorfs Sarah Mönnekes setzt sich gleich gegen mehrere Kontrahentinnen durch. Ein hartes Programm muss der Regionalliga über die Feiertage absolvieren. Foto: Sylvia Rasche

Regionalliga: Am Karsamstag empfängt Bökendorf Alemannia Aachen und am Ostermontag Germania Hauenhorst. Beide Partien werden um 15 Uhr angepfiffen.

»Wir wollen in den beiden Spielen den Klassenerhalt perfekt machen. Unser Ziel sind mindestens vier Punkte. Natürlich wollen wir zu Hause weiter ungeschlagen bleiben«, berichtet Bökendorfs Spielertrainerin Tina Drewitz.

Bis zu sechs Absteiger kann es am Ende in der Frauenfußball Regionalliga West geben. Für den Tabellendritten SV Bökendorf sieht es momentan mit 39 Punkten aber gut aus. Tina Drewitz fordert für die Partie am Samstag gegen Aachen volle Konzentration: »Wir müssen zwei Regionalliga-Partien in 48 Stunden absolvieren. Das wird eine harte Nummer. Wir wollen gegen Aachen bereits alles geben. Aufgrund unseres dezimierten Kaders können wir kaum durchwechseln und haben keine Zeit zu regenerieren«, betont Drewitz. Das Hinspiel in Aachen hat Bökendorf verdient mit 1:4 verloren. »Aachen ist spielstark. Aber die Gäste müssen auch erst einmal mit der langen Fahrt und unserem Rasenplatz zurecht kommen. Auch Ligaschlusslicht Hauenhorst wird uns nur 48 Stunden später alles abverlangen. Ich hoffe, unsere tollen Zuschauer werden uns dann noch einmal pushen«, sagt Drewitz, die über Ostern auf Linksverteidigerin Sarah Brecker (Urlaub) verzichten muss. Offensivkraft Marina Heidebrecht ist aus dem Urlaub zurück.

Landesliga: Der SV Ottbergen/Bruchhausen will mit seiner Doppelschicht über Ostern in der Tabelle wieder Boden gut machen. An Karsamstag (13.30 Uhr) empfängt der Tabellensechste den Herforder SV II. Nur 48 Stunden später ist der TuS Sennelager in Ottbergen zu Gast (Anstoß: 13 Uhr). »Wir haben zuletzt verdient gewonnen und wieder vieles richtig und auch sehr gut gemacht. Daran wollen wir in den Nachholspielen anknüpfen. Wir müssen erneut die Mentalität und Einstellung zeigen«, berichtet Manuel Bohnert, Trainer des SV Ottbergen/Bruchhausen. Die Regionalligareserve aus Herford ist die Wundertüte der Liga. Das Hinspiel gewann Ottbergen mit 5:4 in Herford. An Ostermontag kommt der Zwölfte TuS Sennelager, den Ottbergen in der Hinrunde auswärts mit 3:0 besiegt hat. »Wir wollen unsere Leistung zeigen und die Spiele erfolgreich gestalten wie in der Hinrunde«, sagt Bohnert. Fehlen wird Innenverteidigerin Leonie Holtemeyer. Aus der U17 rückt Amelie Saalfeld in die erste Mannschaft auf.

Bezirksliga: In der Frauenfußball-Bezirksliga ist der heimische Tabellenfünfte SV Kollerbeck Montag beim Zweiten SJC Hövelriege zu Gast. Nach zuletzt drei Siegen in Folge unter anderem gegen den ehemaligen Zweiten TuRa Löhne spielt der SVK ganz stark auf und will weiter oben mitmischen. Mit einem Sieg in Hövelriege kann die Elf von Trainer Uwe Lindow in der Tabelle auf Rang vier klettern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6551369?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F