Fußball: Landesligist SpVg. Brakel erwartet den SC Peckeloh
Sturm-Elf im Aufwärtstrend

Brakel (WB). Die SpVg. Brakel ist in der Rückrunde der Fußball-Landesliga angekommen. Zwei starke Spiele in Folge haben Trainer Burkhard Sturm nach zuvor schwächeren Auftritten überzeugt. Jetzt präsentiert sich der SC Peckeloh im Thermo-Glas-Stadion.

Samstag, 06.04.2019, 03:00 Uhr
Hart am Mann: Brakels Kevin Koch (links) versucht sich gegen seinen Gegenspieler durchzusetzen. Am Sonntag gastiert der SC Peckeloh im Thermo-Glas-Stadion. Foto: Fabian Scholz

Die Gäste belegen zwar »nur« Platz elf der Tabelle, doch davon lässt sich der Coach nicht blenden. »Die meisten Mannschaften liegen leistungsmäßig sehr zu eng zusammen. Die Tabelle ist kein Maßstab. In fast allen Partien entscheidet die Tagesform. Das wird auch am Sonntag gegen Peckeloh so sein«, betont der Trainer.

Dabei sagte ihm zuletzt vor allem auch das Defensivverhalten seiner Elf wieder zu. »Darauf wird es gegen Peckeloh ankommen. Der SC hat sehr starke Stürmer, die wir in Schach halten müssen«, so Sturm. Alban Shabani gehört mit 15 Treffern sogar zu den Top-Drei der Landesliga-Torjägerliste. »Es gibt aber auch noch andere, vor allem sehr kopfballstarke Offensivleute im Team«, ist Sturm wie immer bestens über den Gegner informiert.

In seiner eigenen Mannschaft hat er wieder mehr Alternativen als zuletzt. Zwar wird Marcel Prib, der sich am Vorsonntag in Holsen leicht verletzte, unter Umständen passen müssen, dafür kehren aber Horly Ngouba Moudouhy, Oumar Fofana und Daniel Suermann nach Verletzungen wieder zurück. »Es ist gut, dass wir wieder breiter aufgestellt sind«, untermauert Burkhard Sturm vor der englischen Woche.

Am kommenden Donnerstag wird das wegen starker Windböen abgebrochene Heimspiel gegen Westenholz nachgeholt. Am Folgesonntag geht es nach Bad Westernkotten.

Doch erst einmal heißt die Aufgabe SC Peckeloh – und da sind in den direkten Duellen in der Vergangenheit immer viele Tore gefallen. Im Hinspiel setzte sich Brakel in einer umkämpften Partie mit 3:2-Toren durch. Insgesamt 26 Treffer haben die Fans in den bisherigen fünf Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Landesliga zu sehen bekommen. Das verspricht einen unterhaltsamen Fußballnachmittag am Sonntag im Pahenwinkel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6520809?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker