Skaterhockey: Brakeler Blitze starten in die Landesliga-Saison
Junges Trio bringt frischen Wind

Brakel. Nach einer durchwachsenen Saison wollen die Skaterhockey-Herren des TV Brakel Blitz wieder zu mehr Konstanz finden. An diesem Sonntag startet der Landesligist mit einem Heimspiel in die Saison.

Freitag, 08.03.2019, 13:40 Uhr aktualisiert: 08.03.2019, 13:42 Uhr
Die Brakeler Blitze hinten von links: Martin Bobbert, Levi Seck, Daniela Reetz, Marco von Kiedrowski, Michael Bobbert, Jonathan Hess; vorne von links: Kristina Plückebaum, Niklas Plückebaum, Benedict Hess, Marius Rubarth, Mattis Menne. Es fehlen: Richard Trogisch, Lukas Ellermann, Kristina Reetz und Marcel Kusch.

Im vergangenen Jahr belegte die Mannschaft von Spielertrainer Martin Bobbert den sechsten Tabellenrang und landete damit im Mittelfeld. In diesem Jahr setzen die Blitze voll auf die Jugend. Mit Mattis Menne, Levi Seck und Benedict Hess stoßen drei Nachwuchsspieler zu den Senioren. Zusammen mit Lukas Ellermann und Marcel Kusch stehen der Mannschaft somit fünf Spieler unter 18 Jahren zur Verfügung. Der Altersdurchschnitt der Blitze liegt damit nur knapp über 22 Jahren. Martin Bobbert freut sich über die Neuzugänge: »Die drei können uns sofort weiterhelfen. Benni Hess wird auf der Torhüterposition eine wichtige Rolle spielen, da Kristina Reetz durch ihr Studium sehr eingebunden ist und sich Benjamin Meyer eine sportliche Auszeit nimmt.« Levi Seck soll in der Defensive eine feste Größe werden. »Zudem strahlt er durch seine Schusskraft für einen Verteidiger große Torgefahr aus«, berichtet Bobbert. Mattis Menne kommt als Topscorer der zweiten Jugendliga zu den Senioren. In 23 Spielen erzielte er 123 Scorerpunkte. »Diese Zahlen sind sehr beeindruckend. Man darf vor allem nicht vergessen, dass alle drei Jungs erst 15 Jahre alt sind. Dafür sind sie schon sehr weit in ihrer Entwicklung«, stellt der Trainer heraus. Zudem wird Marco von Kiedrowski das Team unterstützen. »Er ist durch seinen Sohn zu uns gekommen und hat sich bereits gut integriert.«

Demgegenüber stehen mit Benjamin Meyer und Dominik Arndt zwei Abgänge. Beide möchten sportlich etwas kürzer treten.

»Wir wollen versuchen, unser Leistungsniveau mindestens zu halten. Das ist uns vergangene Saison nicht gelungen. Es wird schwierig, eine genaue Platzierung als Ziel vorzugeben, da sich die Liga zum Vorjahr etwas anders zusammensetzt«, blickt Martin Bobbert voraus.

Mit Ahaus und Lüdenscheid kommen zwei neue Mannschaften hinzu. Außerdem spielen die Brakeler Blitze nun gegen die erste Mannschaft der Sauerland Steel Bulls und nicht mehr gegen die Reserve. Die Sauerländer stehen vor einem sportlichen Umbruch und starten nun neu in der Landesliga, nachdem sie 2018 noch in der 1. Bundesliga spielten.

Die Blitze starten an diesem Sonntag mit einem Heimspiel gegen die Neheim Blackhawks in die neue Saison. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr in der Halle im Generationenpark in Brakel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6457157?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Landrat: Versorgung der Tönnies-Werkvertragsarbeiter klappt nicht
In Verl reicht ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes einem Mann, der unter Quarantäne steht, ein Brot. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker