Fußball-Landesliga: Brakel in Bad Lippspringe Im Derby sollen drei Punkte her

Brakel (WB). Das zweite Auswärtsspiel über die Ostertage wartet auf den Fußball-Landesligisten SpVg. Brakel. Am Ostermontag muss die Elf von der Nethe allerdings nur eine vergleichsweiser kurze Strecke zurücklegen: Es geht zum Hochstiftderby nach Bad Lippspringe.

Von Sylvia Rasche
Oliver Markus hat den Ball erobert und läuft seinem Lippspringer Gegenspieler davon. Im Hinspiel siegte Brakel 2:1 und will auch das Rückspiel Ostermontag für sich entscheiden.
Oliver Markus hat den Ball erobert und läuft seinem Lippspringer Gegenspieler davon. Im Hinspiel siegte Brakel 2:1 und will auch das Rückspiel Ostermontag für sich entscheiden. Foto: Jürgen Drüke

»Das Spiel wird schwerer als das am Donnerstag gegen Tengern «, liefert Brakels Trainer Burkhard Sturm eine auf den ersten Blick überraschende Analyse des Doppelspieltages. Beim Topteam in Tengern war sein Team der Außenseiter, im Derby in Lippspringe ist Brakel der Favorit und muss liefern.

Alles andere als ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten wäre eine Überraschung. »Lippspringe ist aber keine Hauruck-Mannschaft. Die haben gute Leute in ihren Reihen, wie zum Beispiel Manuel Trost oder Philippe Soethe. Das Team steht unter Druck, ist fast in jedem Spiel zum Siegen verdammt«, analysiert Burkhard Sturm. Das von ihm genannte Nieheimer Duo hat übrigens zusammen 17 der nur 28 Lippspringer Saisontore erzielt. Mit 57 Gegentoren hat der BVL die schlechteste Abwehr der Liga.

Die Brakeler, die vor dem Osterwochenende schon 30 Punkte auf dem Konto hatten, gehören dagegen zu den gesicherten Mannschaften der Liga. Auf Platz sechs direkt hinter der Spitzengruppe lässt es sich gut leben und der Schlussphase der Saison gelassen entgegenblicken.

Am Karsamstag absolviert das Team noch mal eine letzte Vorbereitungseinheit auf das Derby und will am Montag die drei Punkte mit nach Hause bringen. »Bad Lippspringe hat uns in der Vergangenheit eigentlich immer gut gelegen«, blickt Burkhard Sturm zurück und setzt darauf, dass das Konto auch über die Ostertage weiter aufgestockt wird. Die Gastgeber haben zu Hause erst ein Spiel in dieser Saison gewonnen und nur ganze vier Zähler ergattert – das ist der schlechteste Wert der gesamten Liga. Allerdings musste Lippspringe am Donnerstag nicht ran und hatte so länger Pause als die Nethestädter.

Im Hinspiel legte Brakel mit einem 2:1-Sieg im ersten Saisonspiel den Grundstein für eine bisher erfolgreiche Spielzeit. Dabei erwartet der Coach ein Kampfspiel auf dem Kunstrasenplatz. »Ich gehe nicht davon aus, dass beide Seiten mit offenem Visier nach vorne spielen werden. Aber wir werden zu unseren Chancen kommen und müssen die dann nutzen«, blickt er voraus.

Nach dem Auswärts-Doppelpack über Ostern folgen übrigens zwei Brakeler Heimspiele: Am Sonntag, 8. April, gegen Bad Westernkotten und am Donnerstag, 12. April, gegen Steinhagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.