Tischtennis-Kreispokalendspieltag in Brakel: TTV Borgholz mit fünf Teams dabei Familienausflug zum Finale

Kreis Höxter (WB). Der TTV Borgholz wird erstmals nach fünf Jahren wieder mit einem Pokal vom großen Endspieltag des Tischtenniskreispokals in Brakel nach Hause fahren. Das steht schon vor dem ersten Aufschlag an diesem Sonntag ab 11 Uhr in der Sporthalle des Kreisberufskollegs fest.

Von Sylvia Rasche
Der SV Vörden hat sich mit drei Mannschaften für den Kreispokalfinaltag in Brakel qualifiziert. Christoph Stamm fordert mit der zweiten Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse Vorjahresfinalist SV Menne III heraus.
Der SV Vörden hat sich mit drei Mannschaften für den Kreispokalfinaltag in Brakel qualifiziert. Christoph Stamm fordert mit der zweiten Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse Vorjahresfinalist SV Menne III heraus. Foto: Sylvia Rasche

In der Klasse der Mädchen B gibt es nämlich ein reines Borgholzer Vereinsfinale. Insgesamt haben sich fünf Mannschaften des TTV Borgholz für den Pokaltag qualifiziert – so viele stellt kein anderer Verein des Tischtenniskreises Höxter-Warburg in Brakel. »Das erfüllt uns schon ein bisschen mit Stolz, weil es das Ergebnis unserer umfangreichen Jugendarbeit ist«, sagt Vorsitzender Thorsten Justus. »Allerdings wissen wir auch, dass es unsere ganz jungen Mannschaften schwer haben werden. Die Kinder sind zum ersten Mal bei so einem großen Turnier dabei und sollen Erfahrungen sammeln«, so der Vorsitzende, für den die Fahrt nach Brakel auch so etwas wie ein Familienausflug wird. Sein Vater Alfred Justus hat sich mit den Herren in der 3. Kreisklasse für das Finale qualifiziert. Seine beiden jüngeren Töchter Johanna und Greta Justus sind bei den Mädchen am Start. Die älteste Tochter, Sophia, hat im Halbfinale ebenfalls mitgewirkt, ist am Wochenende aber mit der Schule in der Skifreizeit.

Mit fünf Mannschaften ist der TTV Borgholz beim Endspieltag vertreten. Vor allem die jungen Nachwuchsspieler freuen sich auf ihren großen Auftritt. Das Foto zeigt hinten von links: Penelope Hoppe, Ellen Jendroska, Elise Kopp, Luisa Dierkes, Johanna Justus und Noah Dunkel sowie vorne von links: Marlon Weiffen, Lion Krebil, Christoph Drewes und Marlo Sandner.

Der TTV Daseburg hat sich mit vier Mannschaften für den Finaltag qualifiziert, der TuS Bad Driburg und der SV Vörden mit je drei Teams. Jeweils doppelt dabei sind der SV Menne, der TTV Warburg und der SV Ossendorf. Insgesamt kommen die 28 Finalisten aus 14 verschiedenen Vereinen.

Statt der sonst üblichen 15 Pokale werden diesmal nur 14 ausgespielt, da in der Klasse der Frauen Kreisliga keine Meldungen vorlagen.

Spannung verspricht unter anderem das Finale der Herren-Kreisliga: Hier trifft der Herbstmeister TTV Warburg auf den SV Menne II. Die Warburger sind vor zwei Jahren vom Kreispokalsieger über die Bezirks- und Landesebene bis zur Deutschen Kreisliga-Pokalmeisterschaft gekommen. Aus dem damaligen Team ist aktuell noch Holger Baumgart mit dabei. In der Vorrunde haben Klaus-Dieter Schmitz und Frank Löhr das Team komplettiert. Beim SV Menne hat mit Dirk Haurand, Uwe Rademacher und Elmar Schäfers ein Trio die Vorrunde bestritten, das auch schon höherklassig gespielt hat. Die Herren-Kreisliga ist übrigens die einzige Klasse, in der es nach dem Kreispokal noch weitergeht. Der Sieger vertritt den Kreis Höxter im Bezirkspokal der Kreisligisten. Alle anderen Klassen enden mit dem Kreispokalsieg.

In den Herren-Klassen wird es in allen Kategorien neue Sieger geben. Kein Titelverteidiger schaffte es erneut bis ins Endspiel. Der SV Menne III, der 2017 in der 1. Kreisklasse das Finale gegen den TuS Bad Driburg verloren hat, ist sogar der einzige Finalist bei den Erwachsenen, der sich erneut für den Finaltag qualifiziert hat.

Im Jugendbereich sind gleich vier Titelverteidiger erneut dabei. Die Mädchen des TTV Daseburg treffen mit dem SV Teutonia Ossendorf sogar auf den gleichen Finalgegner wie im Vorjahr und wollen den Sieg am liebsten wiederholen. Ebenfalls ihre Titel verteidigen könnten die A-Schülerinnen des TuS Bad Driburg, die B-Schülerinnen des TTV Daseburg und die C-Schüler des TTV Warburg.

Mit den B-Schülern und den C-Schülerinnen des TuS Bad Driburg sowie den A-Schülern des TTV Daseburg sind drei Finalisten des Vorjahres in ihren Altersklassen erneut dabei und wollen auf dem Siegertreppchen diesmal eine Stufe höher klettern.

Die Endspiele

Herren Kreisliga:

SV Menne II - TTV Warburg

Herren 1. Kreisklasse:

SV Menne III - SV Vörden II

Herren 2. Kreisklasse:

SV Bonenburg - TTV Höxter II

Herren 3. Kreisklasse:

SV Drenke - TTV Borgholz III

Jungen A: SV Vörden - SV Teutonia Ossendorf

Jungen B: TuS Peckelsheim - TTV Daseburg

Mädchen A: TTV Daseburg - SV Ossendorf

Mädchen B: TTV Borgholz - TTV Borgholz II

Schüler A: TTV Daseburg - WSV Beverungen

Schülerinnen A: TuS Bad Driburg - SV Bergheim

Schüler B: TuS Bad Driburg - 1. FC Bühne

Schülerinnen B: SV Vörden - TTV Daseburg

Schüler C: TTV Borgholz - TTV Warburg

Schülerinnen C: TTV Borgholz - TuS Bad Driburg

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.