Fußball-Kreisliga A: SG Bühne/Körbecke hat es wieder ins Kreisoberhaus geschafft
Rückkehr nach zehn Jahren

Bühne/Körbecke (WB). Die SG Bühne/Körbecke ist nach zehn Jahren zurück in der Kreisliga A. Und dort will das Team auch bleiben. „Unser Saisonziel lautet Klassenerhalt, etwas anderes kann es für einen Aufsteiger nicht geben. Wir sind optimistisch“, erklärt Dieter Olejak, der in die dritte Saison als Trainer der Mannschaft geht.

Freitag, 14.08.2020, 06:00 Uhr
Die SG Bühne/Körbecke peilt den Klassenerhalt in der Kreisliga A an. Das Team des Aufsteigers hinten von links: Sebastian Merfeld, Alexander Hengst, Florian Bremer, Niklas Bremer, Heiko Rasche, Mitte von links Dieter Olejak, Julian Denecke, Jonathan Kornhoff, David Arendes, Stephan Bömelburg, Christoph von Spiegel, Stefan Dierkes, Marc Niemeier, vorne von links Christian Winter, Jan Watermeier, Björn Friedrichs, Jan Ischen, Jonas Rathmann und Thomas Redeker Foto: Charlotte Fricke

Verstärkt wird das Team durch fünf neue Spieler. Der Warburger Björn Friedrichs ist als Torwart von der SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen dazugekommen. David Arendes ist bereits seit dem Winter dabei. Jonathan Kornhoff (SV Heide Paderborn), Jonas Rathmann (FC Großeneder/Engar) und Heiko Rasche (VfR Borgentreich) vervollständigen die Mannschaft. Der Kader besteht somit aus 20 Personen. Der Altersdurchschnitt liegt bei 25 Jahren.

„Durch die neuen Teammitglieder haben wir spielerisch an Qualität gewonnen. Wir wollen besonders auf die schnellen Spieler setzen“, so Olejak. Das Team trifft sich in der Vorbereitung dreimal in der Woche zum Training, dazu kommt ein Testspiel am Wochenende. Der erste Test ging gegen den Bezirksligisten VfR Borgentreich knapp mit 0:1 verloren. An diesem Samstag folgt ein Auswärtsspiel in Boffzen, danach stehen Herste, Peckelsheim und FC BW Weser auf dem Programm.

Das Wochenende 21. bis 23. August will das Team als intensives Trainingslager nutzen. Olejak ist mit der Trainingsbeteiligung zufrieden: „Bisher waren immer 15 oder 16 Spieler da.“

Als Favoriten nennt der Coach den TuS Bad Driburg, die SG Kollerbeck/Rischenau und den FC Stahle. Das Team freut sich auf die neue Herausforderung. „Der Aufstieg war unser Ziel, in der letzten Saison waren die meisten Begegnungen eindeutig. Insgesamt 82 Tore haben wir in der vergangenen Saison erzielt, das wird jetzt anders. Wir freuen uns auf andere Gegner“ blickt der Coach voraus.

Das Team freut sich auf die Rückkehr und Premiere zugleich: Zwar hat die SG schon vor zehn Jahren letzmalig in der Kreisliga A gekickt. Damals allerdings gab es noch eine eigene A-Liga im Altkreis Warburg. Jetzt geht die Spielgemeinschaft erstmals in der gemeinsamen A-Liga des Kreises Höxter an den Start - eine große Herausforderung, aber auch eine attraktive Aufgabe.

„Wir wollen so gut wie möglich abschneiden und all unsere Möglichkeiten ausschöpfen. Möglichst viele Spiele sollen positiv gestaltet werden“, führt Olejak aus.

Der Aufstieg kommt auch daher passend, weil der VfB Körbecke 2021 seinen 100. Geburtstag so als A-Ligist feiern kann. Die SG war zuletzt 2008 aufgestiegen und hatte sich damals zwei Jahre in der A-Liga gehalten. 2015/2016 verpassten die Bühner und Körbecker in der Relegation die Rückkehr ins Kreisoberhaus – und sind nun wieder da.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7533023?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850267%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker