Fußball-B-Liga Nord: SV Drenke beim SV Holzhausen/Erwitzen gefordert
Albaxen steht vor Vollendung des Meisterstücks

Kreis Höxter (WB/jhs). Der SV Albaxen kann am vorletzten Spieltag der B-Liga Nord den Aufstieg endgültig perfekt machen: Gegen den VfL Eversen würde schon ein Punkt reichen. Im Kampf um Platz zwei, der noch zum Aufstieg reichen könnte, will der SV Drenke seine bessere Position gegenüber dem TuS Lütmarsen verteidigen.

Samstag, 01.06.2019, 05:10 Uhr aktualisiert: 01.06.2019, 05:30 Uhr
Lukas Baudis jubelt: Der Offensivakteur muss mit dem Tabellenzweiten SV Drenke an diesem Sonntag beim starken SV Holzhausen/Erwitzen gewinnen. Konkurrent TuS Lütmarsen erwartet den TuS Lüchtringen. Foto: Michael Risse

SV Ottbergen/Bruchhausen – FC Stahle II. Beide Teams mussten zuletzt unnötige Niederlagen hinnehmen. Die Ottbergener verschliefen die ersten Minuten gegen Amelunxen und spielten dann stark auf. Eine konzentrierte Leistung muss das Team von Trainer Michael Vielain nun gegen Schlusslicht FC Stahle abrufen, um zu punkten. Unser Tipp: 3:2

SV Holzhausen/Erwitzen – SV Drenke. Beide Teams sind momentan in Topform. Holzhausen hat die vergangenen acht Spiele gewonnen und will Sieg Nummer neun. Der SVD hat die letzten sieben Partien siegreich gestaltet und 2019 noch keine Niederlage zugelassen. Der SVD will Rang zwei unbedingt verteidigen. Sollte es zwei Bezirksligaaufsteiger aus dem Kreis Höxter geben, würden die beiden Zweiten der B-Ligen in die Relegation um den A-Ligaaufstieg gehen. Unser Tipp: 1:2

TuS Lütmarsen – TuS Lüchtringen. Der TuS Lütmarsen hofft auf einen Ausrutscher des SV Drenke und möchte mit einem Heimsieg nach Punkten wieder gleichziehen. Die Gäste spielen eine sehr enttäuschende Rückrunde und sind daher auch klarer Außenseiter. Unser Tipp: 3:1

Bönnighausen warnt

SV Albaxen – VfL Eversen. Einen Punkt benötigt der SV Albaxen noch für den Meistertitel. »Wir wollen die Meisterschaft an diesem Sonntag mit einem Sieg festmachen. Auf eigenem Platz hätte sich das Team das verdient. Wir sind allerdings gewarnt, denn Eversen hat zuletzt gegen Lütmarsen gewonnen und ist immer schwer zu bespielen«, weiß SVA-Coach Oliver Bönnighausen. Kann der VfL Eversen der Spielverderber sein? Unser Tipp: 3:0

SV Fürstenau/Bödexen – SV Nieheim/West. Die Hausherren spielen in den vergangenen Wochen konstant und sammeln fleißig Punkte. Der SV Nieheim/West ist seit vergangener Woche auch rechnerisch abgestiegen. In den noch ausstehenden beiden Spielen wollen die Oeynhäuser dennoch punkten. Unser Tipp: 3:1

SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen – SV Bergheim. Der SV Alhausen kommt trotz starker Rückrunde nicht aus dem Tabellenkeller. Der SV Bergheim wiederum hat eine Topplatzierung zuletzt verspielt. Die Bergheimer können dennoch mit dem Saisonverlauf zufrieden sein. Unser Tipp: 2:2

TuS Amelunxen – SV Bredenborn. Bei beiden Teams lief es in den vergangenen Wochen nicht gut. Amelunxen stellte in der Hinrunde noch eine der besten Defensivreihen. In den beiden nun ausstehenden Partien wollen sich die Amelunxener in der Defensive so stabil wie in der Hinrunde präsentieren. In der Offensive ist der TuS mit seinem 45-Toresturm Nils Geringswald und Thorben Held gut besetzt. Die Bredenborner spielen eine sehr enttäuschende Rückrunde. Der Aufstiegszug ist längst abgefahren. Wohl deshalb hat der SVB so auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Unser Tipp: 1:3

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6656542?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850273%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker