Badminton: Bezirksligist TuS Bad Driburg ist mit einem großen Kader gut gerüstet
Aufsteiger startet stark

Bad Driburg (WB/syn). Aufsteiger TuS Bad Driburg startet mit einem großen Kader gut aufgestellt in die neue Badminton-Saison. „Unser Ziel ist es, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben“, sagt Mannschaftsführer Jan Wiechers. Einen Mittelfeldplatz bezeichnet er als großen Erfolg.

Mittwoch, 09.09.2020, 13:35 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 10:18 Uhr
Der TuS Bad Driburg startet mit einem großen Kader in die neue Saison der Badminton-Bezirksliga. Das Team von links: Jan Wiechers, René Schoch, Sarah Döring, Anika Pfennings, Nadine Ischen, Daniel Stude, Kai Bönnighausen und Magnus Wiechers.

Wieder mit dabei ist René Schoch, der nach einer längeren Badminton-Pause das Team verstärkt. Außerdem wechselte Sarah Döring vom SC Ostenland unter die Iburg. Damit verfügt der TuS nun über fünf Herren und drei Damen in der ersten Mannschaft.

„Die Bezirksliga ist diese Saison sehr ausgeglichen. Wir freuen uns auf spannende Spiele und sind auch schon recht gut gestartet“, analysiert Wiechers. Zum Auftakt gab es ein 4:4 gegen den BC Phönix Hövelhof VI und am folgenden Doppelspieltag 3:1-Punkte mit einem Sieg gegen den Club 85 Paderborn und einem Remis beim SC Ostenland. Gegen Paderborn gingen die Driburger nach einem kampflosen Sieg im Damen-Doppel und dem Erfolg des zweiten Herren-Doppels Kai Bönnighausen/Jan Wiechers mit 2:1 in Führung. Das anschließende Dameneinzel entschied Anika Pfennings ebenfalls für den TuS. In den Herreneinzeln konnten sowohl René Schoch als auch Daniel Stude die Niederlage aus ihrem umkämpften ersten Herren-Doppel vergessen machen und sicherten damit bereits den ersten Saisonsieg nach dem Wiederaufstieg. Nadine Ischen und Jan Wiechers bauten den Erfolg im Mixed auf 6:2 aus.

In Ostenland legten die Driburger den Grundstein zum Punktgewinn bereits in den Herren-Doppeln. Besonders im ersten Herrendoppel behielten Magnus und Jan Wiechers die Nerven und setzten sich gegen die leicht favorisierten Ostenländer in einem sehr spannenden Spiel in drei Sätzen durch. Das anschließende Damendoppel war ähnlich spannend ging allerdings an die Gastgeber. „Trotz einer Aufholjagd im dritten Satz mussten sich Sarah Döring und Anika Pfennings knapp geschlagen geben“, berichtet Jan Wiechers.

In den Herreneinzeln punktete nur René Schoch. „Anika Pfennings sorgte im Dameneinzel dann in zwei Sätzen für den vierten Punkt und sicherte uns damit bereits das Unentschieden“, fasst Jan Wiechers den Spielverlauf zusammen. Im Mixed verpasste er an der Seite von Sarah Döring den sogar möglichen Siegpunkt.

„Wir hatten nicht unbedingt mit dem Punkt in Ostenland gerechnet und sind daher sehr zufrieden. Wenn wir die Leistung der ersten drei Saisonspiele auch weiterhin bringen können, sind wir auf einem guten Weg“, so der Teamchef.

Weiter geht es am 19. September beim Spitzenreiter Sennestadt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7574656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F
Großaktion gegen illegale Leiharbeit in Fleischindustrie
Die Bundespolizei überprüft in Betrieben der Fleischindustrie die illegale Einschleusung von Arbeitskräften.
Nachrichten-Ticker