Gastgeber TuS Bad Driburg wird vor eigenen A-Junioren Zweiter
SV Dringenberg triumphiert

Bad Driburg   (WB). Der SV Dringenberg gewinnt den 18. Goeken-backen-Cup in der Bad Driburger Großturnhalle und darf sich über den Titel „Bestes Team im Stadtgebiet Bad Driburg“ freuen.

Dienstag, 07.01.2020, 06:10 Uhr
Der SV Dringenberg holt sich den Goeken-backen-Cup: Hintere Reihe (von links): Hans-Joachim Schneider vom TuS Bad Driburg, SVD-Trainer Schmidt, Daniel Neumann, Lars Künemund, Christian Nölle, Florian Steinig, Stefan Flossmann, Sponsor Benedikt Goeken sowie (vordere Reihe von links) Martin Biermann, Adrian Schipp, Hendrik Gaubitz, Efrem Celik, Tim Heisener, Hendrik Jacobi und Patrick Stiewe. Foto: Katarina Schulte

Die Mannschaft von Trainer Sven Schmidt setzte sich im Finale gegen den TuS Bad Driburg durch. Erwartungsgemäß standen sich im Finale die beiden klassenhöchsten Mannschaften gegenüber. Der TuS Bad Driburg, Zweiter der A-Liga, legte furios los und führte schnell mit 3:0-Toren. Es sah alles danach aus, dass die Kurstädter das ­Hallenparkett als Sieger verlassen würden. Mit einem Kraftakt und einem Flying Goalkeeper gelang dem Bezirksligisten Dringenberg in der regulären Spielzeit ein Kraftakt und der 3:3-Ausgleich.  Die Entscheidung musste im Neunmeterschießen fallen. Hier behielten die Burgkicker die besseren Nerven und gewannen mit 5:3-Toren.

Starke TuS-Nachwuchskicker

In der Gruppe A hatten sich der TuS Bad Driburg und der SV Herste jeweils mit zwei Siegen aus drei Spielen durchgesetzt. Aufgrund des besseren Torverhältnisses schloss Gastgeber TuS Bad Driburg als Gruppenerster ab. Dritter wurde mit vier Punkten der SV Dringenberg II vor der SG Alhausen/Pömbsen/Reelsen II mit einem Punkt. In der Gruppe B sicherte sich der SV Dringenberg I mit sechs Punkten den ersten Tabellenplatz. Gefolgt von der A-Jugend des TuS Bad Driburg und der SG Alhausen/Pömbsen/Reelsen I mit jeweils vier Punkten. Über das Weiterkommen entschied auch hier das bessere Torverhältnis. Als Gruppenvierter schied der letztjährige Drittplatzierte VfL Langeland mit drei Punkten nach der Vorrunde aus.

Senioren 3:0-Sieger

Im ersten Halbfinale kam zu einem reinem TuS-Duell – die erste Mannschaft trat gegen die A-Jugend an. Die Mannen von Trainer Dennis Hustadt gewannen das vereinsinterne Aufeinandertreffen souverän mit 3:0-Toren Auch im zweiten Halbfinale ging es sehr eindeutig zu. Der SV Dringenberg besiegte den SV Herste 5:1. Deutlich spannender verlief die Partie um Rang drei. Die A-Jugend des TuS Bad Driburg führte zwischenzeitlich mit 2:0-Toren. Der SV Herste gab nicht auf und glich zum 2:2 aus, ehe Phill Brese für die A-Jugend in der letzten Minute den Siegtreffer zum 3:2-Erfolg markierte. Mit einer hervorragenden Leistung und einem dritten Platz überzeugte die Bad Driburger A-Jugend beim Goeken-backen-Cup und sorgte somit für die Überraschung des Nachmittages.

Goeken gratuliert

Hauptsponsor Benedikt Goeken überreichte die Pokale und Preisgelder. Zwar war die Finalniederlage für den Gastgeber sehr ärgerlich, doch mit Luca Lücke (A-Jugend) als besten Torwart sowie Maximilian Reineke und Karsten Klunker als beste Torschützen blieben die Sonderpreise in der heimischen Halle. Reineke und Klunker hatten jeweils fünfmal getroffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7175413?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker