Tischtennis: Bad Driburgerin als einzige Deutsche im Einzel-Hauptfeld der Jugend-Weltmeisterschaften in Thailand Nur Klee schafft den Sprung

Bad Driburg (WB). Die Bad Driburgerin Sophia Klee hat als einzige Deutsche die Runde der besten 32 bei den Tischtennis-Jugend-Weltmeisterschafen in Thailand erreicht.

Von Sylvia Rasche
Gute Stimmung in Thailand: Sophia Klee (rechts) mit ihren Teamkolleginnen Laura Tiefenbrunner, Anastasia Bondareva und Franziska Schreiner. Das Quartett schrammte knapp an Bronze vorbei. Im Einzel hat es nur die Driburgerin in die Hauptrunde geschafft.
Gute Stimmung in Thailand: Sophia Klee (rechts) mit ihren Teamkolleginnen Laura Tiefenbrunner, Anastasia Bondareva und Franziska Schreiner. Das Quartett schrammte knapp an Bronze vorbei. Im Einzel hat es nur die Driburgerin in die Hauptrunde geschafft.

Im entscheidenden letzten Gruppenspiel bezwang sie die Inderin Manushree Patil in sechs Sätzen. Dabei lag Klee zunächst sogar 0:2 hinten, bog die Partie aber noch mit vier Satzgewinnen in Folge um. Damit darf sie an diesem Samstag in der Runde der besten 32 Mädchen der Welt aufschlagen. „Das ist ein toller Erfolg für Sophia. Das Spiel gegen die Inderin war ein 50/50-Match“, lobt Driburgs Bundesliga-Manager Franz-Josef Lingens den Auftritt seiner Spielerin in Asien.

Klee war in ihrer Vorrundengruppe zwar an Position eins gesetzt. Wie wenig aussagekräftig das ist, zeigt aber ein Blick auf die übrigen Resultate. Nur in sechs der 16 Vorrundengruppen haben sich die Topgesetzten auch wirklich durchgesetzt. Zudem gehört Klee in Thailand immer noch zu den jüngeren Startern. Sie darf auch noch in den beiden kommenden Jahren an der WM teilnehmen.

Im Hauptfeld trifft die 16-Jährige dabei zunächst auf die Italienerin Jamila Laurenti, in der U18-Weltrangliste gut 20 Plätze besser eingestuft als die Driburgerin. „Trotzdem ist Sophia in diesem Match nicht chancenlos“, blickt Franz-Josef Lingens voraus. Im Achtelfinale wartet auf die Siegerin dieser Partie voraussichtlich die Weltranglistenerste Amy Wang aus den USA, die in der Bundesliga für die TTG Bingen am Tisch steht.

Im Doppel spielte sich Sophia Klee mit ihrer Partnerin Anastasia Bondareva (Kolbermoor) bis ins Achtelfinale vor. Hier war gegen Amy und Christal Wang Endstation. Zuvor hatten die beiden Deutschen zwei Siege gefeiert, unter anderem mit einer ganz starken Leistung gegen die Team-Bronzemedaillengewinnerinnen aus Taiwan.

Wie berichtet war die deutsche Mädchen-Nationalmannschaft mit Sophia Klee, Anastasia Bondareva, Franziska Schreiner und Laura Tiefenbrunner zum WM-Auftakt nur knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098377?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F