Tischtennis: Bad Driburgerin verteidigt den Deutschlandpokal
Klee holt den Pott mit Hessen

Bad Driburg (WB). Die Bad Driburger Bundesligaspielerin Sophia Klee hat mit dem Team Hessen den Deutschland-Pokal der Tischtennis-Landesverbände gewonnen.

Montag, 08.04.2019, 13:33 Uhr
Goldmedaille und Pokal für Hessen: Die Bad Driburger Bundesligaspielerin Sophia Klee (vorne rechts) hat zusammen mit Anastasia Bondareva (vorne links) sowie Ayumu Tsutsui und Tingzhuo Li (hinten von links) den Deutschlandpokal als Team Hessen verteidigt. Foto: Jürgen Klee

In Brokstedt in Norddeutschland gingen die Hessinnen als Titelverteidiger und großer Favorit an den Start und wurden ihrer Rolle vollauf gerecht. In der Vorrunde sicherte sich das Team ohne die Bad Driburgerin den Gruppensieg mit drei Siegen in drei Partien. In der Endrunde griff Klee aktiv ins Geschehen ein. 4:0 im Viertelfinale gegen Sachsen, 4:0 im Halbfinale gegen den Westdeutschen Tischtennisverband und 4:2 im Finale gegen Baden-Württemberg ist die eindrucksvolle Ausbeute. Dabei musste Sophia Klee im gesamten Turnierverlauf nur eine einzige Niederlage hinnehmen – und das ausgerechnet gegen ihre künftige Driburger Teamkollegin Yuki Tsutsui, die mit Baden-Württemberg Silber gewann. Beim Ranglistenfinale Top-12 hatte sich Klee in einem engen Match noch durchgesetzt, diesmal ging das Duell in fünf Sätzen an Tsutsui. Deren Schwester Ayumu gehöre übrigens zum Team Hessen. Zum direkten Aufeinandertreffen der Geschwister kam es beim Deutschlandpokal allerdings nicht.

Für Sophia Klee war das Turnier der besten deutschen Nachwuchsspieler auch eine Standortbestimmung für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende April. Dort geht sie in Wiesbaden als zweifache Titelverteidigerin an den Start.

Doch vorher steht noch ein anderer wichtiger Termin in Bad Driburg im eng getakteten Terminplan der 15-jährigen Gymnasiastin. Am Freitag kommt es ab 19 Uhr in der Grundschulhalle zum Viertelfinal-Hinspiel der Play-off-Runde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Zu Gast ist der TTK Anröchte. Schon am Sonntag folgt das Rückspiel in Erwitte. »Es wird voll in der Halle«, blickt Manager Franz-Josef Lingens voraus und freut sich auf einen langen und spannenden Tischtennisabend unter der Iburg. Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte sind seine Damen in der Play-off-Runde vertreten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6528418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker