Bad Driburgerin beim Europe-Top-16
Eerlands Aus im Achtelfinale

Bad Driburg (WB). Die Bad Driburger Tischtennis-Bundesligaspielerin Britt Eerland ist beim europäischen Ranglistenturnier Top-16 in der Schweiz im Achtelfinale ausgeschieden.

Montag, 04.02.2019, 01:00 Uhr
Britt Eerland ist beim Top-16 im Achtelfinale ausgeschieden. Foto: Sylvia Rasche

Sie musste sich der Slowakin Barbora Balazova, die Driburger Tischtennisfans noch aus ihrer Bundesligazeit beim TuSEM Essen kennen, in vier Sätzen geschlagen geben. Spielentscheidend dürfte dabei der dritte Durchgang gewesen sein, den sich Balazova nach Satzbällen auf beiden Seiten hauchdünn mit 16:14 sicherte. »Schade. Da war für Britt mehr drin. Balazova war eigentlich ihre Kragenweite«, beurteilte TuS-Manager Franz-Josef Lingens den Auftritt seiner Spitzenspielerin im Kreis der besten 16 Europäerinnen der Weltrangliste. Eerland war dort an Position acht gesetzt.

Im unmittelbar vor dem Turnier veröffentlichen Februar-Weltranking ist Britt Eerland auf Position 38 geklettert und hat sich gegenüber der Januar-Rangliste um zwei Positionen verbessert. Ihre Driburger Teamkollegin Sarah DeNutte ist von 71 auf 74 gefallen.

In der Schweiz hat die langjährige Driburgerin Nina Mittelham, die wie Eerland zum ersten Mal beim Top-16 aufschlagen durfte, überzeugt und im Achtelfinale ihre Berliner Mannschaftskollegin Matilda Ekholm besiegt. Im Viertelfinale kämpfte sie sich nach 0:3-Rückstand gegen Europas Nummer eins, Sofia Polcanova aus Österreich, wieder heran, um am Ende doch knapp zu unterliegen. »Sie war nah dran«, meinte TuS-Manager Franz-Josef Lingens. Beide hatten sich in Driburg schon einmal in der Champions League gegenüber gestanden. Auch damals musste sich Mittelham nach starker Leistung in der Südstadtsporthalle nur knapp geschlagen geben.

Das Driburger Bundesliga-Team ist am kommenden Sonntag wieder gefordert. Dann steht in Anröchte das Verfolgerduell zwischen dem Tabellenzweiten und Tabellendritten auf dem Programm. Im Hinspiel musste sich Driburg geschlagen geben und strebt nun die Revanche an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6367617?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F
Gjasula geht
Der albanische Nationalspieler Klaus Gjasula verlässt den SC Paderborn 07. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker