Kreisliga B: FCE erkämpft 2:1-Sieg gegen SV Bischofshagen-Wittel Exter klettert weiter nach oben

Vlotho (WB). Der FC Exter setzt die Klettertour fort. Nach dem 2:1 (2:1)-Sieg gestern im Nachholspiel gegen den SV Bischofshagen-Wittel steht der Fußball-B-Ligist auf dem dritten Tabellenplatz. Ärgerlich: Jochen Limberg sieht die rote Karte.

Von Florian Weyand
Mike Zünd (rechts) setzt sich in dieser Szene gegen BiWi-Spieler Chris Perner durch. Die Exteraner siegen mit 2:1.
Mike Zünd (rechts) setzt sich in dieser Szene gegen BiWi-Spieler Chris Perner durch. Die Exteraner siegen mit 2:1. Foto: Florian Weyand

»Bischofshagen hat uns in den ersten 15 Minuten richtig unter Druck gesetzt. Ich dachte kurz, dass das heute in die Hose geht«. sagt Exter-Coach Michael Tönsmann. Die offensiv agierenden Häger werden schon nach zwölften Minuten mit dem 1:0 belohnt. Kai Richter spielt einen Ball genau in die Schnittstelle der Exteraner Abwehr und Chris Perner überwindet FCE-Keeper Robin Clemens. Im Anschluss machen die Gäste sogar das 2:0, doch Schiedsrichter Rudolf Gallmann entscheidet auf Abseits. Glück für die Exteraner!

Nachdem die erste Drangphase der Gäste überstanden ist, kommt der FCE besser in die Partie. Es braucht aber eine Standardsituation, um den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Eckball kann BiWi-Keeper Jan-Hendrik Außerwinkler zwei Schüsse der Exteraner abwehren, doch bei Limbergs (31.) Abschluss aus kurzer Distanz ist der Keeper machtlos. Anschließend haben auch die Häger Glück, dass der Schiedsrichter nach Foul an Marcel Widdecke (35.) nicht auf Elfmeter entscheidet.

Führungstreffer vor der Pause

Den Exteranern gelingt noch vor der Pause der Führungstreffer. Ein langer Ball hebelt die weit aufgerückte BiWi-Hintermannschaft aus. Marcel Widdecke (41.) vollendet den Querpass zum 2:1 für die Gastgeber. Häger-Coach Ernst Vogt reklamiert Abseits, rennt sogar auf das Spielfeld und sucht das Gespräch mit Schiedsrichter Gallmann. Der Unparteiische lässt sich natürlich nicht mehr umstimmen.

Im zweiten Durchgang ent­wickelt sich eine zerfahrene Partie mit vielen Zweikämpfen – und zwei Platzverweisen. Bischofshagens Joshua Wulfmeier (74.) fliegt nach einem Schubser mit der Ampelkarte vom Feld. Dunkelrot sieht Exters ­Jochen Limberg (84.) nach einer Tätlichkeit. Er wird den Exteranern jetzt mehrere Wochen fehlen. Anton Cetverikov, ehemaliger Exteraner, hat am Ende Glück, dass er nach dem harten Einsteigen gegen Yannick Tegeler nur die gelbe Karte sieht.

Sebastian Stakelbeck (82.) verpasst nach einem Kopfball die Entscheidung für die Gastgeber. In der Schlussphase werfen die Häger noch einmal alles nach vorn. Nach einem Freistoß kommt Kai Richter (90+2.) an den Ball, FCE-Keeper Robin Clemens kann die Kugel aber abwehren. Mehr geht für Bischofshagen nicht mehr. »Schade, wir waren 90 Minuten lang auf Augenhöhe«, sagt Gäste-Trainer Ernst Vogt nach der umkämpften Partie.

FC Exter: Clemens - Tegeler, Özcan, Limberg, Zünd, T. Papailias, P. Papailias, Stakelbeck, Vieth, Widdecke, Wagner.

Eingewechselt: Saibert, Grünkemeyer, Al-Darsani.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.