Reiten: 1000 Starts bei der »Kleinen Tour« des RV Wallenbrück Teamspringen kommt gut an

Spenge (WB/lak). Beim RV Graf Haeseler Wallenbrück bekommen der Nachwuchs und die Amateure dieselben gute Bedingungen geboten, wie die Profis. Klar, dass auch die Teilnehmerfelder beim zweiten Teil des Frühlingsturniers prall gefüllt waren.

Etwa 1000 Starts gab es auf dem Sandboden des großen Springplatzes und im Dressurviereck. Nur 1000, denn der Verein hatte den Teilnehmerkreis in der Ausschreibung sogar eingrenzen müssen, um das Turnier bewältigen zu können.

Besonderen Anklang fand anscheinend das Mannschaftsspringen auf Zwei-Sterne-A-Niveau. Zwölf Teams und insgesamt 61 Reiter waren am Start, wobei ein Team aus vier Reitern unabhängig von der Vereinszugehörigkeit bestand und die drei besten Ergebnisse gewertet wurden. Bunt gemischt war schließlich das Siegerteam bestehend aus Luisa Schönbeck (RV Wallenbrück), Tessa Thenhausen (RV Diebrock), Sina Lünstedt und Stefan Ganzemüller (beide RV Brake).

Es sollte nicht die einzige Platzierung für den Gastgeber bleiben: Erste Plätze belegten Vivien Friske auf Cuba Libre (L-Springen) und Nils Vehorn auf Chasterway (A*-Stilspringen). Zweiter wurden Viktoria Große-Gödinghaus auf Fabielle (L*-Dressur Trense) und Emilia Borgstedt auf Venezia (A**-Dressur).

Mehr lesen Sie am Freitag, 5. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.