DFB-Pokal: Bayern-Spiel am 30. Oktober in der ARD – Anstoß um 20.45 Uhr in Osnabrück Millionen schauen auf Rödinghausen

Osnabrück (WB). Es wird die ganz große Bühne: Fußball-Regionalligst SV Rödinghausen wird im DFB-Pokal nicht nur vor etwa 16.000 Zuschauern im Osnabrücker Stadion an der Bremer Brücke gegen den FC Bayern spielen. Ein Millionenpublikum wird die Partie am TV verfolgen.

Von Jan Gruhn und Klaus Münstermann
Die ganz große Kulisse: Das Pokalspiel des SV Rödinghausen gegen Bayern im Stadion an der Bremer Brücke wird im Free-TV zu sehen sein.
Die ganz große Kulisse: Das Pokalspiel des SV Rödinghausen gegen Bayern im Stadion an der Bremer Brücke wird im Free-TV zu sehen sein.

Wie der DFB am Donnerstag bekannt gab, wird das Erste die Partie der zweiten Pokalrunde am Dienstag, 30. Oktober, ab 20.45 Uhr übertragen. Einen Tag später wird auch RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim (20.45 Uhr) live ausgestrahlt. Alle anderen Spiele werden nur im Pay-TV gezeigt.

Müller: »Wir hatten auf eine Fernsehübertragung gehofft«

»Das ist eine sehr gute Nachricht«, sagte SVR-Geschäftsführer Alexander Müller. »Wir haben ein wenig darauf gehofft.« Unter anderem deshalb habe sich der Verein auch gegen die Paderborner Benteler-Arena als Austragungsort entschieden. Wegen Anwohnerklagen dürfen dort nach 22 Uhr keine Veranstaltungen mehr stattfinden. »Das Spiel charakterisiert einfach den Pokalwettbewerb – Groß gegen Klein«, sagte Müller über die Bedeutung des Duells.

Allerdings erklärte Müller ebenfalls, dass das große Medieninteresse derzeit die alltägliche Arbeit im Liga-Betrieb erschwere. Nebenbei geht’s im Westfalen-Pokal jetzt auch noch gegen Drittligist Preußen Münster, nachdem Rödinghausen am Mittwoch 5:4 im Elfmeterschießen gegen Westfalia Rhynern gewonnen hatte. »Die ganze Woche wird jetzt wieder vom Bayern-Spiel überlagert.«

So läuft die Ticketvergabe

Der Kartenvorverkauf startet im Oktober. Dauerkarteninhaber, Mitglieder und Partner des Vereins genießen ein exklusives Vorkaufsrecht. Sie werden in den kommenden Tagen kontaktiert und haben bis zum 23. September ein Vorkaufsrecht auf ein begrenztes Kontingent an Karten. In einer zweiten Phase gehen weitere Tickets in den freien Verkauf, der voraussichtlich Anfang Oktober startet. Das genaue Datum sowie die Vorverkaufsstellen gibt der SVR rechtzeitig bekannt und bittet von Kartanfragen abzusehen. Reservierungen sind nicht möglich. Ein Stehplatz kostet 15 Euro (ermäßigt 12), ein Sitzplatz 39 Euro (36).

Maaßen: »Wir können selbst einen ganzen Block füllen«

SVR-Trainer Enrico Maaßen erwartet ein volles Haus: »Den ein oder anderen Spieler wird das sicherlich etwas einschüchtern. Aber andere wird es auch beflügeln.« Als Spieler oder Trainer sei er noch nicht an der Bremer Brücke gewesen. »Aber es ist ein traditionsreiches Stadion und damit der perfekte Ort für so ein Spiel.« Besonders die Atmosphäre unter Flutlicht gilt in der Heimstätte des Drittligisten VfL Osnabrück als legendär.

Der FC Bayern kennt die Pokal-Kulisse dort bereits: In der Saison 2013/2014 trugen die Münchner ihr Erstrunden-Spiel gegen den BSV SW Rehden in Osnabrück aus. Mann des Spiels war Thomas Müller, der gleich drei Mal beim 5:0-Sieg des Rekordmeisters traf.

Noch ist laut Enrico Maaßen nicht klar, wie viele Karten seine Spieler und er jeweils an Freunde und Verwandte verteilen dürfen. »Aber wir würden mit Sicherheit einen ganzen Block füllen«, sagt der 34-Jährige. Sicher sei aber bereits, dass seine Eltern auf der Tribüne sitzen dürften. »Die wohnen in Wismar an der Ostseeküste und damit ziemlich weit weg«, erklärte er. »Aber für die besonderen Spiele kommen sie vorbei. Und meine Frau sitzt sowieso bei jedem Spiel im Stadion.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6047953?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F