Fußball-Westfalenliga: Disziplinierter SVR II spielt 0:0 gegen Delbrück Lehrer Block lobt seine »Klasse«

Rödinghausen (WB). Das war verdient: Mit einer engagierten, laufstarken und klugen Vorstellung hat sich Fußball-Westfalenligist SV Rödinghausen II ein 0:0 gegen das Spitzenteam Delbrücker SC erarbeitet. Trainer Sebastian Block verteilte reihenweise Lob.

Von Philipp Bülter
Zwei gegen einen: Rödinghausens Garcia Jorge London (links) und Ben Klostermann bearbeiten erfolgreich Delbrücks Stürmer Lukas Cramer. Der SVR II erkämpft sich im Heimspiel ein verdientes 0:0-Unentschieden gegen das Spitzenteam.
Zwei gegen einen: Rödinghausens Garcia Jorge London (links) und Ben Klostermann bearbeiten erfolgreich Delbrücks Stürmer Lukas Cramer. Der SVR II erkämpft sich im Heimspiel ein verdientes 0:0-Unentschieden gegen das Spitzenteam. Foto: Philipp Bülter

Das Duell mit dem Aufstiegsanwärter aus dem Kreis Paderborn, bei dem noch bis zum Sommer Blocks ehemaliger Mitspieler aus ehemaligen Zeiten beim FC Gütersloh, Rino Capretti, als Spielertrainer aktiv ist, erinnerte Block an eine Art Blaupause zu der Art, wie er sein Team Fußball spielen sehen will. »Das war überragend in der Lauf- und Zweikampfintensität. Wir hatten ein gutes Gegenpressing. Es macht mich wirklich stolz, wie wir gegen diese unglaublich erfahrene Mannschaft gespielt haben«, sagte der 35-jährige Trainer.

Die Rödinghauser mussten früh den verletzungsbedingten Verlust von Rene Heitkamp hinnehmen, der umknickte und gegen Garcia Jorge London aus der U19 ausgewechselt wurde. Die Nummer zwölf des SVR feierte das Debüt bei den Senioren und verteidigte hinten rechts überzeugend.

Mehr lesen Sie am Montag, 27. März, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.