Neuer Torwart kommt vom Verbandsligisten HSG Spradow Mennighüffen holt Calvin Born

Löhne (WB). Handball-Oberligist VfL Mennighüffen hat einen neuen Torwart verpflichtet. Calvin Born kommt vom Verbandsligisten HSG Spradow. Das bestätigte VfL-Team-Manager Klaus Gerkensmeier.

Von Florian Weyand
In dieser Szene feiert Torwart Calvin Born (links) noch gemeinsam mit den Handballern der HSG Spradow. In der kommenden Spielzeit wird der talentierte Schlussmann das Trikot des Oberligisten VfL Mennighüffen tragen.
In dieser Szene feiert Torwart Calvin Born (links) noch gemeinsam mit den Handballern der HSG Spradow. In der kommenden Spielzeit wird der talentierte Schlussmann das Trikot des Oberligisten VfL Mennighüffen tragen. Foto: Gerrit Nolte

Beim VfL Mennighüffen hatte der talentierte Schlussmann bereits im Probetraining seine Klasse bewiesen und die Verantwortlichen überzeugt. Nun kündigte Born den Abschied aus Spradow an. »Wir sind eben nur ein Ausbildungsverein. Wir können nur Spieler holen, die irgendwann zu Höherem berufen sind. Deshalb war uns klar, dass Calvin nicht zehn Jahre in Spradow bleiben wird«, kommentierte HSG-Teammanager René Grohmann den Wechsel.

Calvin Born soll in Mennighüffen Dennis Specht ersetzen, der den Verein im Sommer in Richtung HCE Bad Oeynhausen verlässt. Der neue Mann ist 1,92 Meter groß und 19 Jahre alt. Das Handballspielen lernte er bei der TSG Großburgwedel, dem TuS Altwarmbüchen und dem TSV Anderten. Zudem spielte er bei der JSG NSM Nettelstedt und wechselte im ersten Seniorenjahr zum Verbandsligisten HSG Spradow. Nun sucht Born in Mennighüffen eine neue Herausforderung.

Mit Torhütern aus Spradow hat der VfL Mennighüffen zuletzt gute Erfahrungen gemacht. Daniel Habbe, der derzeit das Tor beim Oberligisten gemeinsam mit Dennis Specht hütet, kam vor der Saison ebenfalls von der HSG und hat sich zu einem Leistungsträger entwickelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.