Eishockey-Regionalliga: Tabellenführer feiert mühelosen Heimsieg Herforder EV fertigt Neuss ab

Herford (WB). Der Herforder EV bleibt nach dem ungefährdeten 7:0 (1:0, 6:0, 0:0) gegen den Neusser EV weiter unangefochten Spitzenreiter der Eishockey-Regionalliga West.

Von Lars Fege
Killian Hutt geht voran: Der Herforder EV hat sein Heimspiel gegen den Neusser EV souverän 7:0 gewonnen.
Killian Hutt geht voran: Der Herforder EV hat sein Heimspiel gegen den Neusser EV souverän 7:0 gewonnen. Foto: Lars Sundermann

Nach 16 Minuten erzielte Morgan Reiner die 1:0-Führung. Dabei blieb es nach den ersten 20 Minuten. »Neuss hat eine junge Mannschaft und sie hat das gut gemacht«, urteilte Herfords Trainer Jeff Job nach dem ersten Drittel.

Im zweiten Abschnitt war der Tabellensiebte dann aber teilweise überfordert und die Herforder stellten ihre Offensivqualitäten unter Beweis. »Wir haben viele Torchancen kreiert und diese endlich konsequent genutzt« meinte der sonst stets kritische Job.

Bitter war nur die Verletzung von Jan-Niklas Linnenbrügger, der zuvor noch das letzte Tor des Abends zum 7:0 in der 38. Minute geschossen hatte. »Er hat eine Knieverletzung, ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist«, sagte Job.

Mehr lesen Sie am Montag, 27. November, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.