Fußball-Kreispokalfinale: Lennart Wüllner trifft zum 2:1 gegen den SC Herford VfL Holsen gewinnt Kreispokal

Herford (WB). Durch zwei Tore von Lennard Wüllner hat Fußball-Landesligist VfL Holsen das Kreispokalfinale in Elverdissen gegen den klassenhöheren SC Herford verdient mit 2:1 (1:1) gewonnen. Der VfL ist damit erneut für den Westfalenpokal qualifiziert.

Von Lars Fege
So bejubelt der VfL Holsen den Sieg im Kreispokalfinale gegen den SC Herford. Zum Aufgebot von Trainer Sergej Bartel (3. von rechts) gehörten Tim Wächter, Yannick Hartmann, Marcel Ebmeyer, Niklas Kerksiek, Dennis Schultz, Sebastian Müller, Carlos Carvalho, Lennard Wüllner, Niklas Wüllner, Marcel Becker, Leonhardt Wetsch, Omar Khaled, Patrick Bulthaup, Sven-Fabian Fischer, Jan-Henrik Vossenkämper, Florian Riemer, Alexander Hermann und Sino-Maurice Meyerdrees.
So bejubelt der VfL Holsen den Sieg im Kreispokalfinale gegen den SC Herford. Zum Aufgebot von Trainer Sergej Bartel (3. von rechts) gehörten Tim Wächter, Yannick Hartmann, Marcel Ebmeyer, Niklas Kerksiek, Dennis Schultz, Sebastian Müller, Carlos Carvalho, Lennard Wüllner, Niklas Wüllner, Marcel Becker, Leonhardt Wetsch, Omar Khaled, Patrick Bulthaup, Sven-Fabian Fischer, Jan-Henrik Vossenkämper, Florian Riemer, Alexander Hermann und Sino-Maurice Meyerdrees. Foto: Lars Fege

Zwar ging der nicht in Bestbesetzung angetretene SC Herford in der 20. Minute durch Michael Zech in Führung, doch nur zwei Minuten später glich Lennard Wüllner für den VfL Holsen zum 1:1-Halbzeitstand aus. Kurz nach der Pause erzielte erneut Lennart Wüllner nach einer Flanke per Kopfball aus sechs Metern Torentfernung das 2:1 (49.).

VfL Holsen: Wächter – Ebmeyer, Kerksiek, Carvalho (ab 82. Riemer), N. Wüllner, L. Wüllner, Wetsch, Schultz, Becker (ab 69. Vossenkämper), Khaled (ab 90.+2 Hermann), Müller.

SC Herford: Richter – Matys, Vezzon (ab 68. Bartling), Glaveski, Papaspiros (ab 54. Kleit), Zech, Spilker, Mädler (ab 54. Gecim), Bertram, Wohlann, Widdecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.