10. German Friendships mit dem Einmarsch der Nationen eröffnet Die Reiterwelt dreht sich in Herford

Herford (WB). Alle zwei Jahre wieder: Wenn Parcourschef Pedro Cebulka mit den landestypisch verkleideten Teilnehmern in die Rasenarena des Bexter Hofs tanzt, dann gehen die German Friendships erst so richtig los. So war es auch am Freitagabend bei der Eröffnungsfeier wieder.

Von Lars Krückemeyer
Da gibt’s kein Halten mehr: Zum Abschluss der offiziellen Eröffnungsfeier kommen die Kinder und Jugendlichen aus aller Welt bei den German Friendships am »Bexter Globe«, einem aus Hufeisen geschmiedeten Globus, zusammen.
Da gibt’s kein Halten mehr: Zum Abschluss der offiziellen Eröffnungsfeier kommen die Kinder und Jugendlichen aus aller Welt bei den German Friendships am »Bexter Globe«, einem aus Hufeisen geschmiedeten Globus, zusammen. Foto: Klaus Münstermann

»Ich freue mich auch nach all den Jahren immer wieder aufs Neue, wie die Reiter hier ein Team werden, sich unterstützen und helfen«, sagte Turnierleiter Lars Meyer zu Bexten in seiner Begrüßung.

Die ersten von jeweils drei Prüfungen hatten die Kinder und Jugendlichen am Freitagnachmittag bereits absolviert. Nicht immer gelang alles auf Anhieb und so manch einer musste schon mal getröstet werden. Besonders gut liefen die ersten Springen für die Schwestern Malin und Stella Reipert vom RFV Ratheim. Sie belegen mit ihren Partnern aus Südafrika und die Plätze eins und zwei.

Mehr lesen Sie am Samstag, 29. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.