Tennisspielgemeinschaft Herford feiert 40. Geburtstag Weltrekorde ragen heraus

Herford (WB). Vier ereignisreiche Jahrzehnte liegen hinter der Tennisspielgemeinschaft Herford. Grund genug, den 40. Geburtstag ausgiebig zu feiern. Neben den Mitgliedern der TSG fanden zu diesem Anlass auch Ehrengäste den Weg ins Clubhaus an der Ernstmeierstraße.

Von Arne Wittenborn
Zur Feierstunde anlässlich des 40. Geburtstages der Tennisspielgemeinschaft Herford versammelten sich (hinten von links) Claus Naß, Gerhard Kleemann, Herfords Bürgermeister Tim Kähler, Hans-Hermann Pohlmann, Sergej König, Hartmut Golücke sowie (vorne von links) die TSG-Nachwuchsspieler Leni Pohlmann, Lynn Andresen, Chiara Brall und Samuel Orlowski.
Zur Feierstunde anlässlich des 40. Geburtstages der Tennisspielgemeinschaft Herford versammelten sich (hinten von links) Claus Naß, Gerhard Kleemann, Herfords Bürgermeister Tim Kähler, Hans-Hermann Pohlmann, Sergej König, Hartmut Golücke sowie (vorne von links) die TSG-Nachwuchsspieler Leni Pohlmann, Lynn Andresen, Chiara Brall und Samuel Orlowski. Foto: Fotos: Arne Wittenborn

Als »Männer der ersten Stunde« bezeichnete Vereinsvorsitzender Hans-Hermann Pohlmann Claus Naß und Gerhard Kleemann. Naß war im Jahr 1977 als CDU-Ratsmitglied maßgeblich an der Gründung der TSG beteiligt, als er gemeinsam mit dem damaligen Stadtsportverbandsvorsitzenden Walter Schulz dem Wunsch vieler Sportler entsprach und die Errichtung einer Tennisanlage am Stadiongelände vorantrieb. Kleemann wirkte lange als 1. Vorsitzender und ist seit 1993 Ehrenvorsitzender. Hans-Hermann Pohlmann: »Mit ihren guten und klugen Entscheidungen haben sie dafür gesorgt, dass unser Klub überhaupt erst entstehen konnte.«

Mehr lesen Sie am Montag, 10. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.