Erfolgreiche Bilanz bei Vorschlussrunde der Westfalenmeisterschaft Fünf Mal Finale: BSV-Boxer lassen die Fäuste fliegen

Herford (WB). Fünf heimische Kampfsportler werden den Boxsport-Verein (BSV) Herford beim Finale der Westfalenmeisterschaft in Dortmund vertreten. Bei den Halbfinalkämpfen in eigener Halle machten vor allem Magomed Ataev und Ali Sadatov auf sich aufmerksam.

Von Philipp Bülter
Ali Sadatov (links), Boxer des BSV Herford, hat Gegner Denis Breinert klar dominiert. Der Kampf endete bereits in Runde eins.
Ali Sadatov (links), Boxer des BSV Herford, hat Gegner Denis Breinert klar dominiert. Der Kampf endete bereits in Runde eins. Foto: Philipp Bülter

In der Sporthalle der Barlach-Schule zeigten beide souveräne Auftritte. Im Rahmen des Westfalenmeisterschaft-Halbfinals fanden Duelle bei den Männern (A-, B- und C-Klasse) und Frauen statt.

Magomed Ataev lieferte sich im Männer-A-Leichtgewicht (bis 60 Kilogramm) einen heißen Kampf. Gegen Zalgaj Laghmani (Eintracht Borbeck) setzte sich der BSV-Boxer nach drei Runden à drei Minuten nach Punkten durch. »Ein einseitiger Kampf, aber ein echter Höhepunkt. Mago ist unser Aushängeschild«, sagt BSV-Vorsitzender Georg »Jollo« Kroner.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 11. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.