Verein will in Ausbildung und Modernisierung investieren TG Herford vergibt bedeutende Ehrungen

Herford (WB). Die Verleihung des Ehrenrings an Renate Zill und die Ernennung von Joachim Damm zum Ehrenmitglied waren die Höhepunkte der Delegiertenversammlung der TG Herford. Außerdem gab es Änderungen im Vorstand.

Von André Meier
Bedeutende Ehrungen: Vorsitzender Walter Schulte (rechts) gratuliert Joachim Damm (Ehrenmitglied) und Renate Zill (Ehrenring).
Bedeutende Ehrungen: Vorsitzender Walter Schulte (rechts) gratuliert Joachim Damm (Ehrenmitglied) und Renate Zill (Ehrenring). Foto: André Meier

Gemeinschaft zwischen allen Menschen

»Joachim Damm ist schon lange einer der Motoren des Vereins. Im Bereich der Jonglage hat er bereits viele Artisten mit seiner unglaublichen Energie und seinem großen Ideenreichtum begleitet«, sagte Vorsitzender Walter Schulte über den Jonglage-Abteilungsleiter. Renate Zill ist seit 1974 in Turngruppen aktiv. Für den Verein habe sie nicht nur durch ihre sportliche Betätigung viel geleistet, sondern auch bei der Bildung von Freundschaften mitgewirkt, die über die Jahre in ihren Gruppen entstanden sind und bis heute halten. »Ich bin platt, das ist eine Ehre für mich«, freute sich Renate Zill über die Auszeichnung.

Schulte erinnerte mit einem Zitat von Konrad Adenauer an das Leitbild der TG Herford: »Nehmen sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht.« Die TGH stehe für Gemeinschaft zwischen Menschen aller Altersklassen und Herkünfte. »Wir sind eine Solidargemeinschaft und wir müssen es auch bleiben«, forderte Schulte.

Dabei sieht sich die Turngemeinde auch neuen Herausforderungen gegenüber. Trotz seit Jahren konstanter Mitgliederzahlen im Bereich von 3600 bis 3700 ist auch sie vom Wandel der Vereinslandschaft betroffen. »Wir sehen uns einem immer größer werdenden Angebot ausgesetzt. Auch Kindern bleibt heutzutage unter anderem durch Ganztagsunterricht weniger Zeit für Sport«, erklärte Schulte. Wichtig seien Kooperationen mit Organisationen wie Schulen, dem ADAC und der Polizei, die einen »Fahrradsicherheitstag« veranstaltet hatten.

Investitionen in Übungsleiter und Modernisierung

In den nächsten beiden Jahren seien vor allem Investitionen in Übungsleiter und Modernisierung geplant. »Wir wollen ein Zeichen mit Aus- und Fortbildungsmaßnahmen setzen, um noch mehr Übungsleiter auszubilden«, kündigte Schulte an. Außerdem sei die komplette Umstellung auf LED-Beleuchtung vorgesehen, darüber hinaus müssten einige Sportgeräte erneuert werden. Anträge für Fördermittel seien gestellt.

Die Umsetzung wird der Vorstand in veränderter Besetzung aufnehmen. Patrick Schuckenböhmer (Sportwart) und Katharina Ellerbrock (Jugendwart) ergänzen das Gremium. Nach dem Ausscheiden der Kassenprüfer Wolfgang Müller und Jürgen Scheibel sowie des Beisitzers Siegfried Förster-Meyer zu Düttingdorf rücken Ralf Kuhlmann (Beisitzer) und Fritz Wiegand (Kassenprüfer) auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.