Handball-Verbandsliga: CVJM Rödinghausen empfängt HSG Spradow Vette will Geburtstagmit Derbysieg feiern

Rödinghausen (WB). Ein Derby ist immer ein besonderes Spiel. Das trifft auf das Duell der Handball-Verbandsligisten CVJM Rödinghausen und HSG Spradow in vielerlei Hinsicht zu. Die Kontrahenten stehen sich nun in der Sporthalle der Gesamtschule Rödinghausen gegenüber.

Von Gerrit Nolte
Das vorerst letzte Derby im Trikot der HSG Spradow liegt vor Kreisläufer Frederik Iffland (am Ball). Vor seinem Wechsel zum CVJM Rödinghausen will er mit seinem derzeitigen Team den Klassenerhalt in der Verbandsliga perfekt machen.
Das vorerst letzte Derby im Trikot der HSG Spradow liegt vor Kreisläufer Frederik Iffland (am Ball). Vor seinem Wechsel zum CVJM Rödinghausen will er mit seinem derzeitigen Team den Klassenerhalt in der Verbandsliga perfekt machen. Foto: Lars Krückemeyer

Die Brisanz ist aufgrund einiger Faktoren gegeben. Für die Spradower geht es noch um den Klassenerhalt und die Verteidigung des drittletzten Tabellenplatzes. »Dazu müssen wir auf jeden Fall noch ein Spiel gewinnen«, sagt Trainer Markus Hochhaus. Mithelfen wird dabei auch Kreisläufer Frederik Iffland, der nach der Saison nach Rödinghausen wechseln wird. Dort trifft er ab Sommer auf seinen ehemaligen Spradower Mitspieler Manuel Taubenheim und Trainer Pascal Vette.

Auch für den CVJM-Coach ist es keine Begegnung, wie jede andere. Denn zu seiner Vergangenheit in Spradow kommt auch noch, dass er am Spieltag 43 Jahre alt wird und seinen Geburtstag möglichst mit einem Derbysieg feiern möchte. »Das Spiel ist etwas ganz Besonderes für mich. Ich gönne es Spradow von ganzem Herzen, in der Verbandsliga zu bleiben – aber nicht morgen«, sagt Vette.

Mehr lesen Sie am Samstag/Sonntag, 6./7. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.