Fußball-Landesliga: SCP spielt »ohne Sechs« gegen gefährlichen SVEW Härtetest für Defensivqualitäten

Altkreis  (WB/hn). Mit Gegnern von vergleichbarem Kaliber setzen sich die beiden heimischen Fußball-Landesligisten am 23. Spieltag auseinander. Sowohl SC Peckeloh gegen SV Eisinghausen-Werste als auch Spvg. Steinhagen bei Spvg. Brakel treffen auf Mannschaften, die offensiv für gefährliche Momente sorgen können.

Offensivausflüge als »Flankengott« wird sich Vincent Hall am Sonntag in Peckeloh weitgehend verkneifen müssen.
Offensivausflüge als »Flankengott« wird sich Vincent Hall am Sonntag in Peckeloh weitgehend verkneifen müssen. Foto: Gunnar Feicht

SC Peckeloh - SV Eidinghausen-Werste. Im Heimspiel gegen den noch nicht geretteten Tabellenzehnten will der SC Peckeloh an die guten Phasen der vergangenen Partien anknüpfen. Das mit 2:0 gewonnene Heimspiel gegen Maaslingen und 20 Minuten aus dem denkwürdigen Kick bei TuS Tengern setzt Trainer Markus Kleine-Tebbe als Maßstab an. »Da haben wir unsere Zweikämpfe gewonnen, gut umgeschaltet, gradlinig und schnell gespielt«, zählt der Trainer die Komponenten auf, die er auch am Sonntag im Heimspiel wieder sehen möchte.

Dass Eidinghausen-Werste gute Einzelspieler hat, weiß Kleine-Tebbe nicht erst seit dem mit 2:2 beendeten Hinspiel. Insbesondere die starken Offensiven geraten in seinen strategischen Planungen in den Fokus. Der SCP tritt Sonntag »ohne Sechs« an. Dennis Schmidt, Ninos Gülünay, Hakan Bayer, Robin Sander, Marc Rustige und der beruflich verhinderte Yannic Dieckmann fehlen.

Spvg. Brakel - Spvg. Steinhagen. Es gibt angenehmere Auswärtsaufgaben in der Landesliga als zur Spvg. Brakel zu fahren. Das weiß auch Steinhagens Trainer Daniel Keller, der seine Mannschaft vor den hohen Offensivqualitäten des Aufsteigers warnt. Da muss der Tabellendritte, der in der Vorwoche mit einem 3:0-Sieg gegen den FC Kaunitz seinen 14. Saisonsieg feierte, nach der 100 Kilometer langen Anreise vom Anpfiff an hellwach sein. »Die haben mit André Schmitt einen für diese Liga herausragenden Stürmer, der nicht lange fackelt«, erklärt Keller. Der Brakeler erzielte beim 2:0-Auswärtssieg seines Clubs in Eidinghausen-Werste jüngst seine Saisontore 16 und 17. »Brakel hat durch ihn besondere Konterqualitäten«, sagt Keller. Spielkontrolle sei das A und O, um sich nicht überraschen zu lassen. »Wir dürfen in der gefährlichen Zone die Bälle nicht verlieren«, impft der Trainer seinen Spielern ein.

Personell sieht es bei den Steinhagenern trotz der Sperre nach der Gelb-Roten Karte von Nick Mdoreuli wieder besser aus. Bis auf den Langzeitverletzten Dennis Bresser sind alle Spieler einsatzfähig. »Wir haben den Rhythmus und die Fitness wieder«, fasst Keller seine Trainingseindrücke zusammen. Hakan Erdem und Marvin Hornberg haben bei der Spvg. Steinhagen auch für die kommende Saison zugesagt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.