Fußball-Regionalliga West: 27 Tore in sechs Partien – Spektakel in Rhynern SC Verl müht sich zum 1:1, SCW kassiert Pleite

Kreis Gütersloh (WB). Der SC Verl bleibt in der Fußball-Regionalliga West auch nach dem vierten Spieltag weiter ohne ersten Saisonsieg. Gegen Aufsteiger TuS Erndtebrück hat sich das Team von Trainer Guerino Capretti mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben müssen. Kreisrivale SC Wiedenbrück ist dagegen beim Bonner SC mit 1:4 (0:2) böse unter die Räder geraten.

Von Christian Bröder        und Dirk Heidemann

Lange Zeit sehen die 611 Zuschauer in der Verler Sportclub-Arena am Samstagnachmittag ein zähes Aufeinandertreffen. Die Gäste sind am Ende einer englischen Woche mit DFB-Pokal (0:3 gegen Eintracht Frankfurt) und Niederrhein-Pokal (8:0 gegen SC Dorstfeld) trotz der Belastung im ersten Durchgang optisch überlegen.

"

Wir mussten erst wieder ein Gegentor kassieren, damit wir wach werden

Jannik Schröder

"

»Da ist uns eigentlich gar nichts gelungen«, so SCV-Verteidiger Jannik Schröder, »wir mussten erst wieder ein Gegentor kassieren, damit wir wach werden.« Es ist zu allem Überfluss ein Ex-Verler, der Erndtebrück per Solo in Führung bringt. Jan-Patrick Kadiata zieht an Jan Lukas Liehr vorbei, lässt dann Daniel Mikic stehen und trifft in einem bis dahin wenig sehenswerten Spiel zum 1:0 (53.) für die Gäste. Deren Trainer Florian Schnorrenberg muss sich eingestehen: »Danach lief es für uns nicht mehr so gut.«

In der Tat drängen die Verler nach dem Rückstand auf den Ausgleich, der schließlich Stürmer Viktor Maier mit seiner besten Aktion des Tages gelingt. Nach einer Hereingabe von Liehr setzt sich Maier gegen Mehmedalija Covic durch und schiebt den Ball im Nachsetzen zum 1:1 (70.) in die lange Ecke.

Erst jetzt überzeugen die Hausherren mit aggressivem Powerfußball, vergeben jedoch eine Vielzahl an Möglichkeiten. »Die Chancen heute hätten reichen müssen, um drei Punkte hier zu behalten, aber Fußball ist nicht immer fair. Ich bin sehr zufrieden damit, wie wir nach dem Rückstand aufgetreten sind«, bilanziert SCV-Trainer Guerino Capretti.

SC Wiedenbrück

Einen in jeder Hinsicht erschreckenden Auftritt hat hingegen der SC Wiedenbrück am Samstag im Auswärtsspiel beim Bonner SC hingelegt. Nach dem 1:4 (0:2) im Sportpark Nord ist klar, dass die Spieler von der Ems ihren Trainer in der kommenden Woche von einer anderen Seite kennen lernen werden. »Es sollte sich jeder schnell regenerieren, denn wir werden im Training hart arbeiten – auf meine Art und Weise. Vor allem an den Basics, denn daran hat es heute gemangelt«, erklärt SCW-Coach Björn Mehnert im Anschluss an die zweite Saisonniederlage.

Vor 750 Zuschauern führen vor allem individuelle Fehler zu den Gegentoren: Beim 0:1 (23) durch David Bors verliert Robin Twyrdy den Torschützen aus den Augen. Dem 0:2 (45.) durch Ex-Wiedenbrücker Sebastian Spinrath geht ein dicker Patzer von SCW-Torhüter Marius Weeke voraus, beim 0:3 (49.) von Marcel Kaiser (49.) patzen dann sowohl Twyrdy als auch Weeke. Yannick Geisler gelingt zwar das 1:3 (67.), doch für mehr reicht es nicht. Im Gegenteil: Nach einem Foul von David Hüsing gibt es einen Elfmeter, den Dario Schumacher zum 4:1-Endstand verwandelt (90.).

Der 4. Spieltag

Nachdem der KFC Uerdingen bereits am Freitagabend mit dem 2:1 im Aufsteiger-Duell beim FC Wegberg-Beeck den zweiten Saisonsieg eingefahren hat, präsentieren sich die Samstagsspiele recht torreich. Insgesamt 27 Treffer fallen in sechs Begegnungen. Drunter und drüber geht’s vor allem beim 3:4 zwischen Holger Wortmanns Westfalia Rhynern und Borussia Dortmunds U 23. Die Gastgeber gleichen vor 1431 Zuschauern in der Nachspielzeit zwar zum 3:3 (90.+1) aus, doch Michael Eberwein gelingt für den BVB noch das Siegtor (90.+3).

Die Ergebnisse

Wegberg-Beeck - Uerdingen 1:2

M‘gladbach II - Düsseldorf II 1:0

Rhynern - BVB II 3:4

Bonner SC - Wiedenbrück 4:1

Viktoria Köln - A. Aachen 4:2

Rödinghausen - Oberhausen 3:3

SC Verl - TuS Erndtebrück 1:1

Sonntagsspiele

RW Essen - 1. FC Köln II

Wattenscheid 09 - Wuppertal

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.