SC Wiedenbrück: Trainer Björn Mehnert gut vorbereitet auf Gegner Köln Punkten mit Jansen-Tippsund Video-Analyse

Rheda-Wiedenbrück (WB). Die Mannschaft scheint gut vorbereitet auf ihre Auswärtspremiere – und ihr Trainer ebenso: Mit den gesammelten Eindrücken von Dominik Jansen und einer zusätzlichen Video-Analyse hat sich Björn Mehnert, Coach des Fußball-Regionalligisten SC Wiedenbrück, ein umfassendes Bild von den U 21-»Geißböcken« des 1. FC Köln verschaffen können. Da kann man nicht meckern!

Von Uwe Caspar
Auf alles vorbereitet: SCW-Coach Björn Mehnert (von rechts), Co Dirk Flock und Torwarttrainer Alexander Dabrock.
Auf alles vorbereitet: SCW-Coach Björn Mehnert (von rechts), Co Dirk Flock und Torwarttrainer Alexander Dabrock. Foto: Wolfgang Wotke

»Spion« Jansen, der die zweite Mannschaft des SCW betreut, beobachtete den FC-Nachwuchs beim Auftaktspiel in Uerdingen. Erst kurz vor Schluss fingen sich die Gäste den Gegentreffer zum 1:2-Endstand ein.

"

Egal, wie der Gegner heißt: Ich möchte immer jedes Spiel gewinnen. Und das gilt genauso für unsere Partie in Köln.

Björn Mehnert

"

»Die Kölner haben dem starken Aufsteiger alles abverlangt, hätten beinahe einen Punkt geholt. Wir stehen also vor einer schweren Aufgabe, zumal der FC in der vergangenen Saison zu den besten Rückrunden-Klubs zählte«, tritt Mehnert mit gemischten Gefühlen die Reise an den Rhein an. Gleichwohl kündigt der 40-Jährige, dessen Lieblingssänger seit seiner Jugendzeit Eros Ramazzotti und Bon Jovi sind, mutig an: »Egal, wie der Gegner heißt: Ich möchte immer jedes Spiel gewinnen. Und das gilt genauso für unsere Partie in Köln.«

Wer gewinnen will, muss indes auch mindestens ein Tor schießen. Das wollte dem SCW beim 0:0 gegen den SV Rödinghausen nicht gelingen. »Wir müssen unsere Chancen künftig besser nutzen«, moniert Mehnert, dass beim Saisonstart in der ersten halben Stunde einige gute Möglichkeiten nicht in Treffer umgemünzt wurden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.