Internationale Handballtage mit über 600 Gästen – Reinigungsmaschine im Einsatz Saubere Sache beim TV Verl

Verl (WB). Der dänische Klub Todbjerg Mejlby IF hat zwar »in letzter Sekunde« mit zwei Teams abgesagt, ebenso die B-Jugend von Hercules aus Holland. Doch davon lassen sich Andreas Guntermann (53) und seine Mitstreiter die Vorfreude nicht verderben. Weil Gastgeber TV Verl das Teilnehmerfeld aus den eigenen Reihen aufstockt, sind bei den 11. internationalen Handballtagen satte 58 Teams am Start.

Von Christian Bröder
Endspiel-Szene 2016: Lennart Voss und der TV Verl müssen sich HB Lemgo im Finale der C-Junioren zwar mit 7:13 beugen, der Klub glänzt aber wiederholt als Ausrichter.
Endspiel-Szene 2016: Lennart Voss und der TV Verl müssen sich HB Lemgo im Finale der C-Junioren zwar mit 7:13 beugen, der Klub glänzt aber wiederholt als Ausrichter. Foto: Carsten Borgmeier

Deutschland, die Niederlande, Schweiz und Schweden: Jugendmannschaften aus vier Nationen liefern sich am Samstag und Sonntag in mehr als 160 Spielen ein europäisches Handballfest, das schon am Freitagabend mit dem traditionellen Betreuermeeting um 21 Uhr beginnt. Insgesamt werden rund ums Sportzentrum an der Sankt-Anna-Straße mehr als 600 Gäste erwartet. Das erfordert eine optimale Vorbereitung.

Einer der 100 Helfer wird von Langeoog aus eingeflogen

Chef-Organisator Guntermann weiß: »Auch wenn man hier von Arbeit sprechen darf, so überwiegt doch bei den Helfern die Vorfreude.« Insgesamt rund 100 Personen sorgen für einen reibungslosen Ablauf – vom Zeitnehmer über Schiedsrichter und Turnierbüro-Besetzung bis zur Essensausgabe. Einer wird sogar eingeflogen: Julian Ottemeier, der 17-Jährige hilft schon seit Jahren mit, weilt beruflich auf Langeoog, will jedoch nicht auf seinen Einsatz verzichten. Deshalb sorgt ein mit Guntermann befreundeter Pilot für den kuriosen Transfer.

Der Turnverein Verl, der den Austausch gemeinsam mit dem Eurosportring organisiert, tut alles, um den Jugendlichen ein erlebnisreiches Wochenende zu bieten. Samstag (20 Uhr) steht die Players-Night an, am Sonntag findet nach den Finalspielen für alle Mädchen und Jungen der Altersklassen U 15, U 17 und U 19 eine Siegerehrung statt.

Reinigungsmaschine könnte für Ende der Harzproblematik sorgen

Damit ab Samstag, wenn um 8.30 Uhr die Vorrunde startet, in den drei Verler Sporthallen auch sauberer Handball gespielt wird, kommt dank eines Sponsors erstmals eine Reinigungsmaschine zum Einsatz. Am Freitag ist sie getestet worden. »Wenn sie sich bewährt, sind wir mehr als geneigt, sie zu kaufen und der generellen Harzproblematik ein Ende zu setzen«, sagt Andreas Guntermann.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag, 2. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.