Meistermannschaft 1992 von Victoria Clarholz feiert noch einmal Aufstieg Gast aus Gera: Klöppels weite Anreise

Herzebrock-Clarholz (cas). Jubiläumstreffen am Holzhof: Dort feiert am vergangenen Samstag die Meistermannschaft 1992 von Victoria Clarholz ihren damaligen Aufstieg in die Verbandsliga, seinerzeit die vierthöchste Klasse im deutschen Fußball. »Auch wenn wir souverän aufgestiegen sind, so kam der Titelgewinn dennoch überraschend«, erinnert sich Christian Krane.

Mit einem Spielchen eröffnen Victorias Aufstiegshelden von 1992 ihr Jubiläumstreffen. Den Anstoß nimmt Brigitte Brylewski vor, hier umrahmt von Jürgen Reckordt und Andreas Strickmann. Die weiteste Anreise hat der in Gera wohnende Andreas Klöppel (Zweiter von rechts).
Mit einem Spielchen eröffnen Victorias Aufstiegshelden von 1992 ihr Jubiläumstreffen. Den Anstoß nimmt Brigitte Brylewski vor, hier umrahmt von Jürgen Reckordt und Andreas Strickmann. Die weiteste Anreise hat der in Gera wohnende Andreas Klöppel (Zweiter von rechts). Foto: Caspar

Es sollte nur ein Kurzgastspiel werden, ein Jahr später war die als Drittletzter abgestiegene Victoria wieder Landesligist. »Die Verbandsliga war eine Klasse zu hoch für uns. Um dort drin zu bleiben, hätten wir uns richtig verstärken müssen«, sagt Krane rückblickend. Der Titelgewinn vor 25 Jahren gilt als größer Erfolg in der Vereinsgeschichte. Ex-Obmann Bernhard Uphus indes sieht das etwas anders. »Wir kicken immerhin schon fünf Jahre in der Westfalenliga, was mindestens genauso hoch zu bewerten sein dürfte«, meint der zum Jubiläum erschienene Uphus, der heute als Mannschaftsbetreuer fungiert. Die weiteste Anreise am Samstag hat Ex-Spieler Andreas Klöppel: Er lebt jetzt wieder in seiner Heimatstadt Gera, der Stürmer trug auch kurz das Trikot des FC Gütersloh.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 21. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.