Frauen-Nationalmannschaft beginnt EM-Vorbereitung Willkommen in Marienfeld

Harsewinkel-Marienfeld (WB). Mit der lange verletzten Ostwestfälin Lena Goeßling hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft am Sonntag in Marienfeld (Kreis Gütersloh) die Vorbereitung auf die Fußball-Europameisterschaft in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August) aufgenommen. Im Hotel Klosterpforte absolviert das Team von Trainerin Steffi Jones den ersten von drei Lehrgängen.

Mit zwei Koffern in Marienfeld: Lena Goeßling (links) und Alexandra Popp.
Mit zwei Koffern in Marienfeld: Lena Goeßling (links) und Alexandra Popp. Foto: Sören Voss

Nach der individuellen Anreise (Goeßling kam zusammen mit ihrer Wolfsburger Mitspielerin Alexandra Popp) und einem gemeinsamen Mittagssnack stand schon die obligatorische Leistungsdiagnostik auf dem Programm. Für den Urlaub hatte jede Spielerin einen Trainingsplan mitbekommen. Bis Freitag bleiben die Fußballerinnen in Marienfeld, am 27. Juni startet das zweite Trainingslager.

Derzeit sind 29 Spielerinnen dabei, am 5. Juli muss Steffi Jones ihren endgültigen EM-Kader mit 20 Feldspielerinnen und drei Torhüterinnen benennen. Am Tag zuvor steigt der EM-Härtetest: In Sandhausen trifft das DFB-Team auf Brasilien (17.45 Uhr/ARD).

»Wir haben zwar nur 15 Tage EM-Vorbereitung, diese wollen wir jedoch intensiv nutzen. Es gilt, Abläufe zu optimieren und uns als Team zu finden«, sagte die Bundestrainerin vor ihrem ersten Turnier als sportlich Verantwortliche.

Die Europameisterschaft beginnt für die deutsche Mannschaft am 17. Juli gegen Schweden. Die weiteren Vorrundengegner des Titelverteidigers sind Italien (21. Juli) und Russland (25. Juli). Das Ziel ist das Finale am 6. August in Enschede. Dort soll der siebte EM-Titel in Serie gewonnen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.