Golf: Vize-Weltmeister Timo Vahlenkamp sammelt neue Erfahrungen Kampfkunst und Mental-Trainer

Halle (WB). Auch persönlich hat sich für den 18-jährigen Ausnahme-Sportler des Haller Golfclubs Teutoburger Wald die Reise ins Land der aufgehenden Sonne gelohnt.

Von Stephan Arend
Timo Vahlenkamp und seine Teamkollegen haben bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Japan mit dem Vize-Titel für einen historischen deutschen Erfolg gesorgt.
Timo Vahlenkamp und seine Teamkollegen haben bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Japan mit dem Vize-Titel für einen historischen deutschen Erfolg gesorgt.

Vor allem auf den zweiten neun Bahnen stellte der Hesselner seine Klasse mit zwölf unter Par unter Beweis, beendete das Turnier als geteilter 13. mit einem Ergebnis von sechs unter Par. Bundestrainer Ulli Eckhardt war nicht nur stolz auf die Silbermedaille der Mannschaft, sondern auch zufrieden mit Vahlenkamps Leistung. Dessen großes Ziel ist 2017 ein Platz im Bundeskader der Männer. »Ich denke, mein Abschneiden war ein Schritt dahin. Generell habe ich zuletzt meinen Score verbessert und bin auf einem guten Weg.« Vahlenkamp will nichts unversucht lassen, sich weiter zu verbessern. So wird er diese Woche zum ersten Mal mit einem Mentalcoach arbeiten: »Den Tipp habe ich von einem Kumpel bekommen, der wie ich für die Golf-Militär-Auswahl spielt und im Snowboard bei Olympia eine Medaille gewonnen hat.«

Die WM in Japan, die dort live im Fernsehen übertragen wurde, war für Timo Vahlenkamp nicht nur aus sportlicher Sicht eine ganz besondere Erfahrung. Er lernte auch eine fremde Kultur kennen, zum Beispiel beim Besuch einer Schule: »Alle hatten Uniformen an und waren barfuß. Zudem gibt es andere Fächer als bei uns, zum Beispiel Kampfkunst. Das durfte ich selbst ausprobieren.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.