Leichtathletik: Siebenkämpferin Lisa Steinlage von der LG Kreis Gütersloh überzeugt Gelungenes Debüt für Deutschland

Düsseldorf (WB). Die Rietberger Leichtathletin Lisa Steinlage hat am Sonntag für die deutsche Siebenkampf-Nationalmannschaft ihren wichtigsten Wettkampf des Jahres mit einer neuen persönlichen Bestleistung über 800 Meter beendet. Die 2:22,67 Minuten im Rather Waldstadion waren zugleich ihr Abschluss beim Thorpe-Cup – dem Ländervergleich zwischen Deutschland und den USA.

Von Christian Bröder
Lisa Steinlage hat am Samstag und Sonntag in Düsseldorf ihr Debüt im Siebenkampf-Nationalteam gegeben.
Lisa Steinlage hat am Samstag und Sonntag in Düsseldorf ihr Debüt im Siebenkampf-Nationalteam gegeben. Foto: Ralf Görlitz

Nominierung mit 5337 Punkten und als zweitbeste Deutsche gerechtfertigt

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hatte die 24-Jährige von der LG Kreis Gütersloh vor einigen Wochen überraschend ins Aufgebot für den zweitägigen Wettbewerb bei Düsseldorf berufen. Diese Nominierung hat Lisa Steinlage am vergangenen Wochenende durch gute Leistungen als Gesamt-Neunte und zweitbeste Deutsche mit 5337 Punkten gerechtfertigt.

"

Es ist der zweitbeste Siebenkampf ihrer Karriere gewesen.

Ferdi Schumacher

"

»Es ist der zweitbeste Siebenkampf ihrer Karriere gewesen«, freut sich ihr Rietberger Trainer Ferdi Schumacher. Zum Auftakt ihrer Nationalmannschafts-Premiere hat sie mit 14,03 Sekunden über 100 Meter Hürden am Samstagmittag gleich mal eine neue Jahresbestleistung erzielt. »Ich war ziemlich aufgeregt, deswegen war es mitunter schwer, die Konzentration hochzuhalten«, berichtet Steinlage ihrem Coach Schumacher von einer stimmungsvollen Kulisse.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag, 31. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.