Fußball-Regionalligist verlängert bis 2019 – Vorstand weiter dreiköpfig SC Verl: Bertels bleibt der Boss

Verl (WB). Keiner kennt den Sportclub Verl so gut wie er: Deshalb bleibt Raimund Bertels (49) für mindestens zwei weitere Jahre hauptamtlicher Vorsitzender des 1061 Mitglieder zählenden Vereins. Der Aufsichtsrat des Fußball-Regionalligisten hat am Dienstag einstimmig eine Verlängerung des Vertrags mit dem Sportlichen Leiter und Präsidenten bis zum 30. Juni 2019 beschlossen.

Von Christian Bröder
Seine Zeit beim SC Verl ist längst nicht abgelaufen: Raimund Bertels bleibt bis mindestens 2019 der Vorsitzende.
Seine Zeit beim SC Verl ist längst nicht abgelaufen: Raimund Bertels bleibt bis mindestens 2019 der Vorsitzende. Foto: Wolfgang Wotke

»Ich habe gemacht und getan und hatte eigentlich immer das Gefühl, dass sie zufrieden damit sind. Das hat sich dann jetzt auch so bestätigt«, sagt Bertels.

Auch Katzwinkel und Pähler bleiben bis 2019 im Amt

Neben dem hauptamtlich beschäftigten Lippstädter bleiben auch die ehrenamtlich arbeitenden Hans-Josef Katzwinkel (2. Vorsitzender) und Hans-Josef Pähler (Schatzmeister) bis 2019 im Amt. Somit geht der Viertligist mit dem bewährten, dreiköpfigen Vorstandsteam in die Saison 2017/18.

Bei der turnusmäßigen Sitzung am Dienstag sind neben den personellen Beschlüssen auch das Stadion, die Parkplatzsituation rund um die Poststraße sowie die Kaderplanung für die neue Serie Themen gewesen. In die Saison 2017/18 soll der Verein demnach wieder mit einem finanziellen Volumen von etwa 1,5 Millionen Euro gehen. Die genaue Höhe ergibt sich in den nächsten Wochen.

Weitere Neuverpflichtungen am Donnerstag – Mannek auf dem Zettel

Bereits am Donnerstag will der Klub weitere Neuverpflichtungen präsentieren. Dazu soll noch nicht Tim Mannek vom SC Paderborn zählen. Der 20-jährige Stürmer steht beim SC Verl gleichwohl auf dem Zettel.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag, 8. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.