Einige Veränderungen aufgrund harscher Kritik – Die Sommer-Fahrpläne des SC Verl und des SC Wiedenbrück Radio-Gütersloh-Cup ohne die beiden Großen

Kreis Gütersloh (dh/cbr). Paukenschlag in der Fußball-Szene im Kreis Gütersloh: Der Radio-Gütersloh-Cup wird in diesem Jahr ohne seine beiden sportlichen Aushängeschilder stattfinden, die Regionalligisten SC Wiedenbrück und SC Verl sind bei der 13. Auflage am Samstag, 29. Juli, nicht mit von der Partie.

Stipe Batarilo (SC Wiedenbrück, links) und Jannik Schröder (SC Verl) spielen nicht beim Radio-Gütersloh-Cup.
Stipe Batarilo (SC Wiedenbrück, links) und Jannik Schröder (SC Verl) spielen nicht beim Radio-Gütersloh-Cup. Foto: Carsten Borgmeier

Auch aufgrund der harschen Kritik im vergangenen Jahr, der Verler Co-Trainer Andreas Pavkovic beispielsweise sprach von einer »Stimmung wie auf dem Friedhof«, werden die Organisatoren der Veranstaltung in der TSG-Kampfbahn des FSC Rheda einige Veränderungen vornehmen.

Verzicht mit Klubs im Vorfeld besprochen – Regionalliga startet am 29. Juli

Dass dabei auf den SCW und den SCV verzichtet wird, sei indes im Vorfeld mit den Vereinen abgesprochen worden. Am Austragungstermin 29. Juli wären beide Klubs ohnehin verhindert gewesen – dann startet nämlich die Regionalliga West in ihre Saison 2017/18.

Die Vorbereitung darauf nimmt der SC Wiedenbrück am Sonntag, 18. Juni, um 11 Uhr im Jahnstadion auf. Sieben Testspiele sind geplant, zunächst geht es dreimal gegen Drittligisten: Sportfreunde Lotte (Samstag, 24. Juni, 15 Uhr in Freckenhorst), VfL Osnabrück (Sonntag, 2. Juli, 15 Uhr im Jahnstadion) sowie Preußen Münster (Samstag, 8. Juli, 15 Uhr in Oelde-Sünninghausen) heißen die Gegner.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch, 7. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.