American Football: Bulldogs-Ladies starten in fünfte Zweitligasaison – 32 Spielerinnen Coach Hansen träumt vom Finale

Bielefeld (WB/jm). Am kommenden Sonntag starten auch die Footballfrauen der Bulldogs Ladies in die Meisterschaft der GFL 2 West. Das Team von Headcoach Jan-Hendrik Hansen geht bereits in seine fünfte Saison. Die Ziele sind nicht kleiner geworden. In diesem Sommer soll endlich der Einzug in die Playoffs gelingen.

Runningback Jennifer Imort (Nummer 11) und die Bulldogs Ladies wollen in dieser Saison den Durchbruch schaffen.
Runningback Jennifer Imort (Nummer 11) und die Bulldogs Ladies wollen in dieser Saison den Durchbruch schaffen. Foto: Zarnke

»Am liebsten auch der Einzug ins Finale«, schmunzelt Hansen. »Wir haben an Erfahrung dazugewonnen. Jetzt muss noch der Schalter im Kopf umgelegt werden.« Seit Oktober 2017 bereitet sich das Team darauf vor. Auf dem Plan standen die Verbesserung der einzelnen Talente, Akquise neuer Spielerinnen und Theorie. Mit sechs Neuen konnten sich die Bulldogs Ladies vor allem in der Offensive und der Defense Line verstärken. Aktuell zählt der Kader 32 Spielerinnen.

Reichlich Erfahrung weggebrochen

Wegen Beruf oder gesundheitlich bedingt gab es auch einen Aderlass. So ist mit Christina Warkentin, Kathrin Hansen und Jennifer Heybrock reichlich Erfahrung weggebrochen. »Ein großer Verlust fürs gesamte Team«, bedauert Hansen. Leistungsträgerinnen wie Annika Niediek, Rabiha Bayraktar oder Britt Hennings sind aber auch in diesem Jahr wieder dabei und wollen auf ihren Positionen punkten. Das gilt ebenso für die Defense, wo Lara Kotschwar, Katharina Liebe oder Christine Löwen entscheidende Tackles setzen wollen.

Wegen des langen Winters hat sich der gesetzte Zeitplan verzögert. Das Rasentraining an der Radrennbahn konnte erst Mitte März gestartet werden. Seither sind die Ladies dort zweimal in der Woche zu finden und feilen an Aufstellung und Spielzügen. Für die wichtige Position des Quarterbacks hat sich über den Winter neben Lena Trinkies mit Lisa Martin Wagner auch ihre Vertretung aus 2017 erneut bewiesen. Beide machen es den Trainern aktuell nicht leicht, eine Entscheidung bezüglich des Starting Quarterbacks zu treffen, so Hansen.

Myller zurück aus den USA

Die Trainercrew um Headcoach Jan-Hendrik Hansen hat sich ein wenig verändert. Mit Defense Koordinator Jan Eilert steht ein erfahrener Recke als Hansen-Vertreter bereit. Tim Myller, in der Saison 2015 schon mal dabei, ist aus den USA zurückgekehrt und hat die Runningbacks übernommen.

Im Trainingslager in Rheine standen bei bestem Wetter zwei Tage lang nur Football und das Team im Mittelpunkt. Diesmal waren auch die Frauen der Münster Mammuts dabei, sodass von diesem gemeinsames Trainingslager samt Austausch von Ideen und Erfahrungen beide Seiten profitierten. Sonntag steht direkt die weiteste Fahrt in diesem Jahr an. Es geht nach Aachen zu den Vampires. Die hatten die Bielefelderinnen im August des Vorjahres in den Platzierungsspielen deutlich mit 60:14 schlagen können. Daher sind die Erwartungen für den Saisoneinstieg bei Trainern wie Spielerinnen sehr hoch.

Das erste Heimspiel steigt am Sonntag, 6. Mai, um 15 Uhr an der Radrennbahn gegen die Bochum Miners. Weitere Gegner bis Ende Juli in der Weststaffel: Hannover Grizzlies und Cologne Ronin.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.