Theesener B-Junioren-Pfingstturnier: Prag trifft auf Desportivo – Zürich feiert sein Debüt Pfingstturnier: Finalcharakter schon im ersten Spiel

Bielefeld (WB). Endlich rollt der Ball! Ungewöhnlich lange musste der VfL Theesen in diesem Jahr auf seine 44. Auflage des traditionellen Internationalen B-Junioren-Pfingstturniers um den Pokal der Sparkasse Bielefeld warten. Durch das späte Pfingstfest hat sich auch für die Organisatoren einiges geändert. Der VfL hat die Chance allerdings genutzt, um aus der Not eine Tugend zu machen.

Von Henrik Wittenborn
Neuauflage des Endspiels in der Gruppenphase: Im Vorjahr setzte sich Sparta Prag (weiße Trikots) im Elfmeterschießen gegen Desportivo Brasil durch. Am Samstag machen beide Teams den Auftakt zum 44. Theesener B-Junioren-Pfingstturnier.
Neuauflage des Endspiels in der Gruppenphase: Im Vorjahr setzte sich Sparta Prag (weiße Trikots) im Elfmeterschießen gegen Desportivo Brasil durch. Am Samstag machen beide Teams den Auftakt zum 44. Theesener B-Junioren-Pfingstturnier. Foto: Hans-Werner Büscher

Schon vor einigen Wochen bei der Gruppenauslosung hatte Turnierorganisator Michael Haselhorst die besondere Zusammensetzung des Turniers in diesem Jahr erläutert. Durch den späten Termin – der VfL wollte seinem Namen um jeden Preis gerecht werden und erst an Pfingsten spielen – schied eine Reihe an potenziellen deutschen Spitzenmannschaften aus. Der Ligabetrieb in den B-Junioren-Bundesligen ruht bereits seit dem vergangenen Wochenende. Die meisten Teams befinden sich also bereits in der verdienten Sommerpause, während die Spitzenklubs noch um die Deutsche Meisterschaft kämpfen und ebenfalls keine Zeit für einen Zwischenstopp beim prestigeträchtigen Turnier an der Gaudigstraße haben.

Theesen startet gegen Bröndby IF

Ein Problem? Von wegen! Denn wo das Prädikat »International« drauf steht, sind auch reichlich ausländische Gäste dabei. Zum ersten Mal tritt der Grashopper Club Zürich aus der Schweiz im Biekra-Sportpark an. Der Rekordmeister aus der größten Stadt des Nachbarlandes steht wie der FC Basel für seine starke Jugendarbeit und hat in den vergangenen Jahren immer wieder Profis hervorgebracht – auch in die Deutsche Bundesliga. In der Gruppe 1 hat es Zürich bei der Auslosung allerdings äußerst hart erwischt. Neben den Bundesliga-Lokalmatadoren vom DSC Arminia bekommen es die Grashoppers nämlich mit dem FC Sparta Prag (Tschechien) und den Brasilianern von Desportivo Brasil zu tun.

Was für Gastgeber VfL Theesen beim Heimspiel drin sein könnte, wird sich möglicherweise schon nach dem Auftakt gegen Bröndby Kopenhagen (Samstag, 14.55 Uhr) zeigen. Das Selbstvertrauen beim VfL könnte größer kaum sein: Erst am vergangenen Wochenende machte das Team von Engin Acar die Rückkehr in die Westfalenliga nach nur einem Jahr perfekt. »Ich weiß nicht, ob es schon einmal eine unserer Mannschaften geschafft hat, als Meister beim Pfingstturnier zu spielen«, sagt Acar mit Blick auf den ungewöhnlichen Termin Anfang Juni. Neben Bröndby treffen die Theesener in Gruppe 2 auf den wie berichtet für den AZ Alkmaar nachgerückten SC Verl (Westfalenliga) und Hannover 96.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.