Neue persönliche Bestzeit über 5.000 Meter in Oordegem Petros knackt EM-Norm

Bielefeld (WB). Amanal Petros hat es geschafft. Beim »IFAM Outdoor«-Meeting im belgischen Oordegem knackte das Lauf-Ass der SV Brackwede in 13:37,20 Minuten die Norm für die U23-EM Mitte Juli in Bydgoszcz (Polen). »Einfach Hammer – ein perfekter Tag«, strahlte Petros nach seiner erfolgreichen »Nachtschicht«.

Amanal Petros (Mitte) setzte sich im belgischen Oordegem im B-Lauf durch und knackte die U23-EM-Norm.
Amanal Petros (Mitte) setzte sich im belgischen Oordegem im B-Lauf durch und knackte die U23-EM-Norm. Foto: Jens Flassbeck

Je später der Abend, desto schneller die Läufe: Dieses Motto galt auch am Samstag in Oordegem. Hunderte Top-Läufer aus ganz Europa pilgerten erneut in die belgische Stadt auf der Jagd nach Bestzeiten. Die stolze Zahl von 2767 Meldungen konnten die Veranstalter verkünden.

Amanal Petros nutzte gegen 23 Uhr im B-Lauf über 5.000 Meter die traditionell guten Bedingungen und setzte sich in seinem Rennen in 13:37,20 Minuten durch. Damit blieb der 21-Jährige nicht nur deutlich unter der Norm von 14:04,00 Minuten für die U23-EM in Bydgoszcz (Polen), sondern steigerte auch seine knapp zehn Monate alte Bestzeit um 2,81 Sekunden.

Enges Rennen

Bemerkenswert: Der Bielefelder hielt in einem engen Rennen – die Top-6 trennten lediglich 89 Hundertstel – auch so spurtstarke Läufer wie den österreichischen 1500-Meter-Spezialisten Andreas Vojta (PB: 3:36,11 min) in Schach. Für das A-Rennen hatte Amanal Petros (28. Meldezeit) nach zähem Ringen keinen Startplatz erhalten. Allerdings waren in diesem Lauf am Ende nur 14 von 30 Startern schneller als der Schützling von SVB-Trainer Thomas Heidbreder.

Über 1.500 Meter der Frauen lief NRW-Polizeimeisterin Aline Florian (SVB), die die U23-DM-Norm bereits in der Tasche hatte, in 4:39,32 Minuten persönliche Bestzeit. Sie verbesserte ihre alte Bestmarke um zwei Sekunden und blickt nun gespannt in Richtung DM, die in drei Wochen in Leverkusen stattfindet. Die Mindener U20-Zwillinge Lea (4:45,21) und Nele Weike (4:45,76), die ebenfalls von Thomas Heidbreder betreut werden, knackten die DM-Norm.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.