Handball: TuS 97 freut sich auf das Benefizspiel gegen die deutsche Allstar-Auswahl Eine Begegnung der besonderen Art

Bielefeld (WB). Mehr als 1700 Länderspiele stehen am Samstag (17 Uhr) dem frisch gekürten Oberliga-Aufsteiger TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck gegenüber. Das Benefizspiel zwischen dem TuS 97 und einer mit deutschen Handball-Größen gespickten Allstar-Auswahl bildet den feierlichen Höhepunkt zum Abschluss einer erfolgreichen Saison.

Von Arndt Wienböker
Immer mit vollem Einsatz: So kennen die deutschen Handball-Fans Christian »Blacky« Schwarzer. Der Weltmeister von 2007 und Deutsche Meister mit dem TBV Lemgo (2003) kommt am Samstag mit der Allstar-Auswahl nach Jöllenbeck.
Immer mit vollem Einsatz: So kennen die deutschen Handball-Fans Christian »Blacky« Schwarzer. Der Weltmeister von 2007 und Deutsche Meister mit dem TBV Lemgo (2003) kommt am Samstag mit der Allstar-Auswahl nach Jöllenbeck. Foto: Sören Voss

Daniel Stephan, Welthandballer des Jahres 1998 und Sport-Pate des Charityvereins »OWL zeigt Herz«, zu dessen Gunsten die Partie am Samstag ausgetragen wird, hat eine illustre Schar prominenter Ex-Handballer um sich versammelt. »Wir freuen uns auf ein schönes Spielchen und das wir etwas Gutes tun können«, erklärt der 43-Jährige, der auch einige Kabinettstückchen für die Zuschauer verspricht: »Wir sind zwar nicht mehr die schnellsten, aber die Spielintelligenz und die Routine sind schon noch da.«

Christian »Blacky« Schwarzer, Weltmeister von 2007, sieht das ganz ähnlich: »Unser Hauptanliegen ist es, Spaß zu haben und gleichzeitig etwas Gutes zu tun.« Der 318-malige Nationalspieler organisiert mehrfach im Jahr solche Benefizspiele mit der Allstar-Auswahl: »Wir haben einen Pool von etwa 40 Spielern, aus denen wir auswählen können. Etwa ein Dutzend ist fast immer dabei.« Und wenn der Anpfiff ertönt, wird auch der sportliche Ehrgeiz geweckt. Schwarzer: »Das ist ganz normal, wenn man fast sein ganzes Leben Leistungssport betrieben hat. Wir haben immer noch einen gewissen Anspruch an uns selbst.«

Heute Abend bestreiten die Allstars noch ein weiteres Benefizspiel in Hildesheim. »Zwei Spiele in zwei Tagen: Das ist natürlich sportlich für uns. Aber wir haben ja einen großen Kader«, schmunzelt »Blacky« Schwarzer, der mit dem TBV Lemgo 2003 Deutscher Meister wurde.

»Wir wollen die Zuschauer bestmöglich unterhalten«

Die deutsche Weltmeister-Garde von 2007 ist neben Schwarzer durch Torwart Henning Fritz und Sebastian Preiß vertreten. Da darf der Trainer des Wintermärchens natürlich nicht fehlen. Heiner Brand coacht am Samstag gemeinsam mit dem aktuellen Frauen-Bundestrainer Michael Biegler die Allstar-Auswahl, in der durchweg prominente Namen auftauchen: So dürfen sich die Zuschauer in der ausverkauften Sporthalle Jöllenbeck – 1200 Zuschauer werden am Samstag für einen passenden Rahmen sorgen – auch auf Alt-Internationale und ehemalige Bundesliga-Größen wie Stefan Kretzschmar, Thomas Knorr, Christian Ramota, Michael Krieter, Carlos Lima, Michael Scholz, Sven Lakenmacher, Max Ramota oder Andre Tempelmeier freuen. »Wir kommen mit 20 Mann und wollen die Zuschauer bestmöglich unterhalten«, erklärt Daniel Stephan, der wie viele andere seiner Mitstreiter über Jahre das Trikot des TBV Lemgo getragen hat.

Der TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck freut sich im Jahr seines 20-jährigen Bestehens auf eine sportliche Begegnung der besonderen Art. »Es ist eine tolle, absolut positive Sache, dass wir dieses Spiel ausrichten dürfen. Alle sollen Spaß haben, der Ausgang ist egal«, sagt Geschäftsführer Wilhelm Boeckstiegel. Auch für die Jöllenbecker Mannschaft stellt dieser sportliche Vergleich etwas ganz Besonderes dar: »Wir freuen uns auf das Spiel vor vollen Rängen und darauf, gegen eine solche deutsche Weltauswahl zu spielen. Die meisten kennen wir noch aus unserer Kindheit aus dem Fernsehen. Wir hoffen, das Ganze positiv gestalten zu können und wollen die Leute begeistern«, erklärt TuS 97-Kapitän Leon Ludwigs.

Das Rahmenpogramm mit Moderator Thomas »Schmitti« Milse und einigen Interviews beginnt am Samstag ab 16 Uhr, Einlass ist um 15.30 Uhr. Um 17 Uhr ertönt der Anpfiff. Der komplette Erlös des Handball-Events geht an den Verein »OWL zeigt Herz«, der sich in den Sparten Sport, Kunst und Musik für Kinder stark macht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.