Trampolinturnen: Bundesliga-Saison startet Samstag in Brackwede »Das Ziel ist eine Medaille«

Bielefeld (WB/wie). Nach dreimal DM-Bronze in Folge wollen die Höhenflieger der SV Brackwede auch in der neuen Bundesliga-Saison um Edelmetall springen.

Xenia Pahl will mit den SVB-Trampolinspringern für einen erfolgreichen Start in die Bundesliga-Saison sorgen.
Xenia Pahl will mit den SVB-Trampolinspringern für einen erfolgreichen Start in die Bundesliga-Saison sorgen. Foto: Peter Unger

»Das Ziel ist erneut eine Medaille«, sagt Vladimir Volikov, Trainer der Brackweder Trampolinturner, vor dem Ligaauftakt an diesem Samstag, 1. April, in der Sporthalle Rosenhöhe 2.

Beim Heimauftakt werden der VfL Grasdorf und der TV Nöttingen in Brackwede erwartet. »Das sollte machbar sein«, sagt Volikov, der allerdings warnt: »Grasdorf hat einen starken Turner aus Berlin dazubekommen. Die sind nicht ungefährlich.«

Neu im SVB-Bundesligateam sind Luka Frey und Thanh Hellmann. »Beide haben sich enorm entwickelt«, berichtet der Trainer. Luka Frey (Jahrgang 2004), die Jüngste im Team, kann am Samstag wegen einer Klassenfahrt allerdings nicht dabei sein. Auch Vincent Wack und Janis Flottmann pausieren. Dafür sollen Alonka Volikova, Jochen Redekop, Marvin Weber, Xenia und Tim Pahl, Nils Kwaßny und Thanh Hellmann für einen erfolgreichen Start in die Bundesliga-Saison 2017 sorgen.

Während der SVB-Nachwuchs in den vergangenen Wochen bei diversen Wettkämpfen eine gute Form unter Beweis gestellt hat, setzen die beiden Älteren Jochen Redekop und Trainer-Tochter Alonka Volikova auf ihre Erfahrung. Spitzenspringer Redekop, der in Paderborn studiert und arbeitet, konnte nur einen Trainingslehrgang als Vorbereitung für den Ligawettkampf am Samstag nutzen. »Auch Alonka konnte nicht regelmäßig trainieren, aber die beiden kennen diese Situation schon und sind erfahren genug, um das wegzustecken«, erklärt Vladimir Volikov.

Sieben Mannschaften kämpfen in dieser Saison um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Titelverteidiger sind die Frankfurt Flyers, die erneut als Topfavorit gehandelt werden. Am ehesten in deren Phalanx einbrechen kann wohl der personell verstärkte TV Weingarten, Deutscher Meister 2015 und DM-Zweiter im Vorjahr. Volikov: »Das sind die beiden Topfavoriten. Dahinter sehe ich uns mit Bramfeld und Eberstadt auf etwa gleicher Höhe. Es wird also wieder spannend.«

Am zweiten Wettkampftag treten die Brackweder Bundesligaturner am 8. April in Weingarten gegen Gastgeber TV Weingarten und den TV Eberstadt an. Am 6. Mai geht’s dann in Frankfurt gegen die Flyers und den Bramfelder SV. Die ersten vier Mannschaften qualifizieren sich für die DM-Endrunde am 20. Mai in Frankfurt. »Das ist unser Minimalziel«, betont Vladimir Volikov.

Der Heimwettkampf in der Sporthalle Rosenhöhe 2 beginnt am Samstag um 15 Uhr. Das Einturnen startet um 13.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.