Oberliga: Arminias U23 startet mit 4:1-Auswärtssieg in Sprockhövel in die Saison Viel Dominanz und schöne Tore

Bielefeld (WB/wie). Arminias U23 hat einen optimalen Saisonstart in der Oberliga hingelegt. Bei der TSG Sprockhövel feierten die »Blue Boys« einen hoch verdienten 4:1 (1:0)-Auswärtssieg und setzten ein erstes Ausrufezeichen

Arminias »Rückkehrer« Nico Schneck (rechts)  traf beim 4:1-Sieg in Sprockhövel zum zwischenzeitlichen 2:0
Arminias »Rückkehrer« Nico Schneck (rechts) traf beim 4:1-Sieg in Sprockhövel zum zwischenzeitlichen 2:0 Foto: Thomas F. Starke

Vor 250 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz in Sprockhövel bot DSC-Trainer Daniel Scherning in Orkun Tosun, Nico Schneck und Maximilian Dittrich drei Neuzugänge in der Startelf auf. Einzige Leihgabe aus dem Zweitligakader war Jungprofi Marco Hober. Dieses Quartett stach zum Auftakt genauso wie die gesamte Mannschaft. »Wir haben viel Dominanz ausgestrahlt, waren präsent und laufstark«, lobte Scherning.

Allerdings mussten die Arminen in der Anfangsphase einen Schreckmoment überstehen – Torwart Christopher Balkenhoff blieb Sieger in einer 1:1-Situation und verhinderte so einen frühen Rückstand (7.).

In der Folge übernahmen die Bielefelder das Kommando – und wurden mit der Führung belohnt.Dittrich lupfte den Ball in den Lauf von Khalil Kleit, der mit einem trockenen Linksschuss erfolgreich war. 1:0 (11.). Danach taten sich  immer wieder Räume für die spielfreudigen Gäste auf. »Doch wir haben es verpasst, daraus Kapital zu schlagen«, so Scherning.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Zunächst verpasste André Kording noch das 2:0 (53.), doch dann war Nico Schneck nach Vorarbeit von Marco Hober zur Stelle (58.). Zehn Minuten später setzte Kording das Glanzlicht, als er von der Mittellinie aus zum 3:0 traf. Arminias U23-Kapitän überraschte mit diesem Kunstschuss aus 45 Metern den verdutzten TSG-Keeper Robin Benz, der  im Fallen nicht mehr entscheidend an das Leder kam. »Ein überragendes Tor von André, aber alle vier Treffer waren schön herausgespielt«, urteilte Daniel Scherning.

Die hinzugewonnene Qualität zeigte sich auch in dem Tor zum 4:0, als »Rückkehrer« Orkun Tosun nach einer Kombination über den eingewechselten Aytürk Gecim und Kleit mit einem Flachschuss zum 4:0 traf (79.). Der einzige Schönheitsfehler, der kurz vor Schluss zum Ehrentreffer für die stark verjüngte Gastgeber-Elf führte, ärgerte Scherning zwar, doch am starken Gesamteindruck änderte das nichts.

»Wir wollten die drei Punkte, die haben wir«, freute sich der DSC-Coach über den Auftakt-Dreier und die Art und Weise, wie seine Mannschaft aufgetreten ist: »Mit viel Präsenz und Struktur.« Allerdings fügte Scherning hinzu: »Wir dürfen nicht zu viel in dieses Spiel    reininterpretieren.«

DSC Arminia: Balkenhoff – Tosun, Chantzopoulos (71. Lücke), Rinke, Wehmeier – Kording (76. Bartling), Hober – Kleit,  Schneck, Dittrich – Kasumovic (66. Gecim).

Tore: 0:1 Kleit (11.), 0:2 Schneck (58.), 0:3 Kording (68.), 0:4 Tosun (79.), 1:4 Karaca (88.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.