Fußball-Landesliga: SC Peckeloh will gegen Eidinghausen-Werste auf Platz zwei vorstoßen »Es macht Spaß, weil alle richtig Bock haben«

Versmold-Peckeloh (WB/guf). Markus Kleine-Tebbe wird (wie am Freitag berichtet) beim SC Peckeloh auch in der Fußballsaison 2020/21 als Trainer die Anweisungen geben. Warum es ihm derzeit im sechsten Jahr »unheimlich viel Spaß macht« beim Fußball-Landesligisten, will die SCP-Elf an diesem Samstag (16 Uhr) im vorgezogenen Heimspiel gegen SV Eidinghausen-Werste zeigen.

Das erste Spiel nach seiner frühzeitigen Vertragsverlängerung: Markus Kleine Tebbe hofft, dass seine Kommandos der SCP-Elf gegen Eidinghausen-Werste den richtigen Weg weisen.
Das erste Spiel nach seiner frühzeitigen Vertragsverlängerung: Markus Kleine Tebbe hofft, dass seine Kommandos der SCP-Elf gegen Eidinghausen-Werste den richtigen Weg weisen. Foto: Sören Voss

»Heimspiele zu gewinnen ist die Basis, um in der Tabelle unter den ersten Fünf zu bleiben«, gibt MKT als Ziel gegen den Tabellenelften aus. Die mit erheblich größeren Ambitionen gestartete Gäste aus Bad Oeynhausen rangieren nach Abschluss der Hinserie nur zwei Punkte oberhalb der Abstiegsränge und haben erst drei von 15 Spielen gewonnen. Das Hinspiel endete im August 2:2 – eins von bereits sechs Unentschieden der Spielvereinigung, die auch schon einen Trainerwechsel von Christian Scheidies zu Georg Wittner (zuvor Coach der Reserve) hinter sich hat.

Bei der 0:1-Niederlage gegen Brakel fehlten Wittner zuletzt drei wichtige Offensivkräfte. Zumindest mit dem zu dieser Saison als Königstransfer aus Espelkamp geholten Stürmer Yasin Köse ist in Peckeloh allerdings wieder zu rechnen. Doch unabhängig vom Personalbestand der individuell immer noch stark besetzten Gäste wollen sich die Platzherren mit ihrem neunten Saisonsieg am sonst spielfreien Wochenende vorerst auf Platz zwei verbessern.

Falls der Tabellenzweite hinter der Übermannschaft Espelkamp am Saisonende wieder die Chance zu Aufstiegsspielen erhält, wollen sich die Peckeloher nichts vorwerfen, das Wort Aufstieg nimmt Markus Kleine-Tebbe aber bis auf Weiteres nicht in den Mund. Dass ihm die Vertragsverlängerung leicht gefallen ist, hat nach seinen Worten mit der generell »sehr positiven Entwicklung der Mannschaft« zu tun: »Ich habe eigentlich keine großen Überlegungen angestellt, etwas anderes zu machen. Aus verschiedenen Gründen habe ich hier ideale Bedingungen. Die Mannschaft entwickelt sich nicht nur fußballerisch sehr gut, sondern wenn regelmäßig 17 oder mehr Feldspieler beim Training sind zeigt dies, dass alle ehrgeizig sind.«

Außerdem werde er von »dem besten Betreuerteam der Liga« unterstützt: »Die lesen den Spielern jeden Wunsch von den Augen ab.« Auch das gute Zusammenspiel der drei Seniorenmannschaften und der Bezirksliga-A-Jugend trage dazu bei, dass er sich beim SC Peckeloh wohlfühle und seine Vorstellungen umsetzen könne. »Wir haben mit Jan Fahrenwald einen Kader aus Jungs zusammengestellt, die richtig Bock haben, dreimal pro Woche zu trainieren und hohem Aufwand zu betreiben. Das ist keineswegs selbstverständlich«, lobt Kleine-Tebbe sein Team.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7084296?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F