Fußball: Landesligist holt Defensiv-Strategen vom Altkreisrivalen – Philipp Dieckmann kommt aus Wiedenbrück
Wieland vom Cronsbach zum SC Peckeloh

Versmold-Peckeloh (WB/guf). Der SC Peckeloh reagiert auf den bevorstehenden Abschied von Wojtek Kosecki zum Saisonende: Um die Lücke zu schließen, die der Abwehrchef mit seiner Rückkehr zum TuS Tengern hinterlassen wird, verstärkt sich der Fußball-Landesligist zur neuen Saison durch Moritz Wieland (Spvg. Steinhagen) und Philipp Dieckmann (SC Wiedenbrück II). Das hat am Freitag Fußball-Obmann Jan Fah­renwald mitgeteilt.

Samstag, 02.03.2019, 00:01 Uhr aktualisiert: 02.03.2019, 00:10 Uhr
Moritz Wieland (rechts) gegen Alban Shabani: Ab Juli soll auch der derzeitige Steinhagener den SCP-Dress tragen. Foto: Sören Voss

Moritz Wieland (24) kämpft mit der Spvg. Steinhagen in der Bezirksliga derzeit um den Wiederaufstieg und zählt zu den Leistungsträgern. Nach seiner Rückkehr von einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt gehört er seit Ende der Winterpause gleich wieder zur Spvg.-Stammelf. »Mit seiner Zuverlässigkeit und seiner Landesliga-Erfahrung wird er uns zusätzliche Stabilität bringen. Als Sechser oder als Innenverteidiger ist Moritz variabel einsatzbar«, freut sich Fahrenwald auf Wieland, der 2015 von SV Rödinghausen II nach Steinhagen kam.

Innenverteidiger ist die Stammposition von Philipp Dieckmann (19), der beim SCP zu seinen fußballerischen Wurzeln zurückkehrt. Aus Peckeloh wechselte er in die Jugend des SC Wiedenbrück, spielte dann für Arminia Bielefeld in der B- und A-Junioren-Bundesliga. Diese Saison war der robuste Blondschopf für Arminias U23 vorgesehen, wegen der Auflösung des Bielefelder Oberliga-Teams schloss sich Dieckmann dem SC Wiedenbrück an. Dort erfüllte sich seine Hoffnung auf Regionalliga-Einsätze nicht, er ist jedoch Leistungsträger bei Bezirksligist SCW II (Vierter der Staffel 7).

»Mit diesen beiden Neuzugängen gewinnen wir wertvolle Alternativen im Defensivbereich«, sagt Jan Fahrenwald, der im Januar bereits die Verpflichtung von Stürmer Cornelius Bulanov (Spvg. Versmold) vermeldet hat. Als zweiter Abgang steht Robin Steinkamp (zu Victoria Clarholz) fest. Fahrenwald plant auch für die neue fest mit den übrigen Stammkräften des SCP und sieht lediglich noch einen Wackelkandidaten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434113?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
Kitas im Kreis Gütersloh nehmen eingeschränkten Regelbetrieb wieder auf
Im Kreis Gütersloh dürfen Kitas von Mittwoch, 8. Juli, an wieder öffnen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker