Handball-Oberliga: Spitzenreiter LIT am Samstag bei SF Loxten
Schmidtmeier verspricht großen Kampf

Versmold-Loxten (WB/guf). »LIT, LIT hurra!« Der Schlachtruf der Fans aus der Großgemeinde Hille dröhnt der Oberliga-Konkurrenz diese Saison schmerzhaft in den Ohren: Die Spielgemeinschaft aus den Handballdörfern Nord- und Südhemmern, Holzhausen und Mindenerwald führt mit 28:2 Punkten souverän die Tabelle an. Samstag will Gastgeber SF Loxten (19:11) am Nimbus des Liga-Dominators kratzen.

Samstag, 02.02.2019, 15:49 Uhr aktualisiert: 02.02.2019, 15:52 Uhr

Im Hinspiel bei LIT Tribe Germania hatten die Frösche den Favoriten am Rand der Niederlage. Nach einer nahezu perfekten ersten Halbzeit führten sie 16:12, blieben über 18:15 bis zum 20:19 (43.) in Front und verloren nur hauchdünn 26:27. »Da haben wir zunächst gegen die 6-0-Deckung ein hervorragendes Spiel gemacht, sind aber dann mit der gegnerischen Umstellung auf 5-1 nicht mehr klargekommen«, erinnert sich SFL-Trainer Dirk Schmidtmeier an die Partie Ende September. Damals stand bereits der 100-fache lettische Nationalspieler Evars Klesniks im gegnerischen Deckungszentrum.

Seither hat LIT sein Bollwerk zusätzlich durch den zwei Meter großen 100-Kilo-Mann Piotr Gra­barczyk (36/101 Länderspiele für Polen) betoniert. Kein Wunder, dass die Germanen mit nur 437 Gegentoren in 15 Spielen die stabilste Abwehr der Liga stellen und auch gegen die anderen Spitzenteams ASV Hamm II (28:26) und TSG Bielefeld (auswärts 26:23) gewonnen haben.

»Das wird ein ganz hartes Brett. Aber wir werden LIT einen großen Kampf liefern und alles geben, damit es bei nur einer Heimniederlage auf unserem Konto bleibt«, verspricht Trainer Dirk Schmidtmeier. Die Loxtener wollen mit variablem Angriffsspiel die Nahtstellen zwischen den Abwehrpositionen 2 und 3 sowie 4 und 5 angreifen und mit hohem Tempo die Angriff-/Abwehr-Wechsel beim Gegner ausnutzen. Zudem müssen die Frösche zweifellos in der Deckung über sich hinauswachsen. Schmidtmeier: »LIT tritt auch im Positionsangriff sehr souverän auf, spielt seine Aktionen auf den Punkt und ist eins gegen eins gefährlich.« Jannik Oevermann (92/39) und Jannik Gartmann (68) belegen die Plätze 7 und 11 der Liga-Torschützenliste. Bei SFL sind bis auf Paul Blankert (zweite Mannschaft) alle Mann an Bord.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6364573?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
DFL-Clubs beschließen Vorgehen zur Fan-Rückkehr
Die DFL beschloss ein Maßnahmenpaket zur Fan-Rückkehr.
Nachrichten-Ticker