Hadi Birad leitet neu gegründete Ringer-Abteilung Beim TV Verl wird bald gerungen

Verl (WB). Von Ende Januar an wird der Iraner Hadi Birad die Ringer des TV Verl trainieren. Der Flüchtling, der vor gut zwei Jahren nach Verl gekommen ist, wird der Kopf der neuen 21. Abteilung des Vereins. Das Engagement des 26-Jährigen ist ein Beispiel für gelebte Integration im Turnverein.

Von Andreas Berenbrinker
Hadi Birad will Ringen beim TV Verl etablieren.
Hadi Birad will Ringen beim TV Verl etablieren. Foto: Andreas Berenbrinker

Am Ölbach hat sich der Iraner schon gut eingelebt. Er belegt einen Deutschkursus, beherrscht die Sprache gut, arbeitet in der Industrie-PC-Produktion bei Beckhoff Automation und hat über Anke Rosin, seine Deutschlehrerin bei der Volkshochschule, Kontakte zum TV Verl geknüpft.

Bei Maja Kraft (links) in der Geschäftsstelle des Turnvereins hat Hadi Birad sein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis abgegeben und den Schriftkram erledigt. Seinen Übungsleiterschein wird der Iraner im kommenden Jahr machen. Foto: Berenbrinker

Beim größten Sportverein im Kreis besuchte Birad die Handballer und lernte in der Judo-Abteilung Maja Kraft kennen, die im TV Verl für die Kursverwaltung zuständig ist.

Kraft war es auch, die Hadi Birad davon überzeugte, eine Ringer-Abteilung im TV Verl zu gründen. Ringen ist in Birads Heimat Iran ein beliebter Volkssport, er selbst übte den Kampf- und Kraftsport sieben Jahre lang aus und belegte bei den iranischen Meisterschaften in seiner Gewichtsklasse vor einigen Jahren den vierten Platz. Hadi Birad liebt seinen Sport. »Die Stand- und Bodentechniken machen viel Spaß, man macht etwas für seine Fitness und Kondition.« Außerdem sei der Sport, der seinen Ursprung in der Antike hat, auch gut für den Kopf. Birad: »Ringen ist auch mentales Training, Koordination und Konzentration werden gefördert.«

Hadi Birad, der im Iran Klempner war und dann IT studierte, freut sich sichtlich auf seine Aufgabe beim TV Verl. »Ich habe große Vorfreude und bin gespannt wie mein Sport angenommen wird«, so Birad. Auch Maja Kraft strahlt über das ganze Gesicht. »Ich finde das total spannend und wir sind froh, dass wir Hadi unter uns haben«, sagt Kraft, die selbstverständlich ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis von Hadi Birad ausgehändigt bekommen hat und klarstellt, dass der neue Trainer im Jahr 2018 auch seinen Übungsleiterschein beim Ringerverband machen wird.

Ab Ende Januar können Interessierte die Kurse samstags von 15 bis 16.15 Uhr (Kinder) sowie mittwochs von 20.30 bis 22 Uhr (Erwachsene) in der Turnhalle am Bühlbusch belegen. Eingeladen sind Mädchen und Jungen sowie Frauen und Männer, Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

TVV wird Stützpunktverein

Stolz ist Maja Kraft, dass der TV Verl am 13. Januar als Stützpunktverein Integration ausgezeichnet wird. Das Zertifikat wird vom Kreissportbund übergeben. Ausländer, Migranten und Flüchtlinge wie Hadi Birad nehmen wie selbstverständlich am Vereinsleben teil, beim Kinderturnen ist etwa auch eine syrische Frau als Helferin aktiv. Die Zertifikatübergabe (14 Uhr) in der Bühlbuschhalle wird genutzt, um ein Schnuppertraining anzubieten. Hadi Birad wird sich und seine Sportart vorstellen und Informationen geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.