Fußball-Hallenrunde: Spvg. Steinhagen hält die heimischen Fahnen hoch Zweimal 9:8 – Spektakel im Viertelfinale

Steinhagen/Werther (WB). Sechsmeter-Krimi, spektakuläre Aufholjagd und am Ende doch Favoriten-Siege. Die Viertelfinal-Partien der Altherren-Hallenrunde haben Lust auf mehr gemacht. Und mehr können die Ü32- und Ü40-Fußballer der Spvg. Steinhagen erreichen, die in die Vorschlussrunde eingezogen sind. TFC Werther (Ü40) und TSV Amshausen (Ü32) sind dagegen ausgeschieden.

Von Stephan Arend
Steinhagens Neuzugang Jorge Chica Garcia hat seine Gegenspieler „eingedreht“ und erzielt seinen dritten Treffer gegen TuS Ost.
Steinhagens Neuzugang Jorge Chica Garcia hat seine Gegenspieler „eingedreht“ und erzielt seinen dritten Treffer gegen TuS Ost. Foto: Stephan Arend

Ü40

TFC Werther - DSC Arminia Bielefeld II 4:7 (2:4). In einer umkämpften Partie setzte Arminia auf einige Akteure, die auch in der ersten Mannschaft zum Einsatz kommen. Etwa Mark Sawkill, der als fliegender Torwart im Angriff für eine DSC-Überzahl sorgte. Dies allerdings nur 21 Minuten, denn nach einem Foul (Gelb) und einem Wechselfehler sah Sawkill die Rote Karte. Ärgerlich, dass Werther in der Anfangsphase einen Siebenmeter verschoss und danach selbst in Überzahl (Zeitstrafe gegen den DSC) ein Gegentor kassierte. Das Team gab aber auch nach dem 1:4 nicht auf. „Wir hatten viele Chancen, Arminia war cleverer“, fasste TFC-Keeper Ergün Deli die Partie zusammen. Trotz der ersten Enttäuschung blickt das Wertheraner Team zufrieden auf seine erste Saison in der Hallenrunde zurück. Deli: „Wir sind erhobenen Hauptes vom Platz gegangen und stolz darauf, auf Anhieb die Playoffs erreicht zu haben.

TFC Werther: Ergün Deli; Osman Geceli, Kemal Ayter, Sakir Yelpaze, Menderes Güngör, Murat Ferah, Abdelkader Ayari, Ganija Bajramoski, Yüksel Suhta, Murat Irmak, Ulvi Savran, Özgen Yildiz.

Tore: 1:0 (2.) Özgen Yildiz, 1:1/1:2 (4./8.) Sascha Döller, 1:3/1:4 (9./20.) Thorsten Meier, 2:4 (22.) Yüksel Suhta, 2:5 (31.) Döller, 2:6 (32.) Stephan Zengerling, 3:6 (39.) Sakir Yelpaze, 4:6 (40.) Murat Irmak, 4:7 (48.) Slavisa Rajovic.

Spvg. Steinhagen - BSV West 4:2 (2:1). Der Finalist der vergangenen beiden Jahre nahm Revanche für die Endspiel-Niederlage 2018. „West ist eine kompakte Mannschaft. Aber wir haben gut gespielt und trotz der beiden Ausgleichstreffer souverän gewonnen.“ Steinhagens Martin Schmidt bemängelte allein die schwache Chancenverwertung. Nachdem das Cronsbachteam sein Minimalziel erreicht hat, wartet nun in der Vorschlussrunde KuS Beli Orlovi Srbija. Schmidt: „Die haben vielleicht die besseren Einzelspieler. Aber wir sind dafür Mentalitätsmonster.“

Spvg. Steinhagen: Christian Jung; Bülent Cimsir, Martin Schmidt, Thorsten Heck, Andre Ballay, Stefan Hillbrecht, Yakup Temin, Dragan Matic, Ümit Ciflik, Jens Pollack.

Tore: 1:0 (4.) Christian Jung, 1:1 (7.) Sahin Akbaba, 2:1 (23.) Ümit Ciflik, 2:2 (32.) Kadir Oguz, 3:2 (32.) Bülent Cimsir, 4:2 (48.) Yakup Temin.

Außerdem spielten: KuS Beli Orlovi Srbija - NK Croatia 5:4, TuS Ost - DSC Arminia 3:6.

Halbfinale am 14. März: KuS Beli Orlovi Srbija - Steinhagen 12.40 Uhr, DSC Arminia II - DSC Arminia I 14 Uhr (beide Gesamtschule Stieghorst).

Ü32

Spvg. Steinhagen - TuS Ost Bielefeld 9:8 (3:3). Steinhagen fand erst nach 1:3-Rückstand ins Spiel, glich kurz vor der Pause mit einem Doppelschlag in 20 Sekunden aus und zog nach dem Wechsel wie entfesselt auf 9:4 davon. Dass Ost in der Schlussphase mit fliegendem Torwart Treffer um Treffer aufholte und Spvg.-Schlussmann Oliver Nestmann bei einem verdeckten Schuss mit einem Reflex den Ausgleich in letzter Minute verhinderte, trieb den Puls von Steinhagens Coach Carsten Niederwahrenbrock in die Höhe: „Wir haben das nach dem 1:3 gut gemacht, aber auch viele Einladungen bekommen und verteilt. So dürfen wir im Halbfinale nicht verteidigen.“

Spvg. Steinhagen: Oliver Nestmann, Sven Mescher; Martin Schmidt, Müslim Kina, Thorsten Heck, Jorge Chica Garcia, Sandro Palmas, Andreas Molks, Sören Scheffler, Ümit Ciflik, Yakub Temin, Evran Cinar.

Tore: 1:0 (2.) Jorge Chica Garcia, 1:1 (5.) Mark Schlichting, 1:2 (9.) Nils Bremer, 1:3 (13.) Hannes Bensiek, 2:3 (25.) Müslüm Kina, 3:3/4:3 (25./28) Chica Garcia, 5:3 (32.) Evran Cinar, 6:3 (36.) Yakup Temin, 7:3 (41.) Ümit Ciflik, 7:4 (43.) Dirk Vogt, 8:4 (43.) Andreas Molks, 9:4 (45.) Sören Scheffler, 9:5 (46.) Patrick Finke, 9:6 (47.) Bremer, 9:7 (48.) Marco Repasky, 9:8 (49.) Vogt.

TSV Amshausen - TuS Jöllenbeck 8:9 (2:1) n.S. Der TSV nutzte gegen einen Gegner, der auf einige Leistungsträger verzichten musste, die Gunst der Stunde, führte 4:2 und verteidigte  in den letzten elf Minuten leidenschaftlich gegen mit fliegendem Torwart in Überzahl angreifende Jöllenbecker. „Es ist hart, so lange in Unterzahl dagegen zu halten“, sagte TSV Coach Thomas Karnath-Deppe. Doch seinen Schützlingen fehlte am Ende vor allem das nötige Glück. Sascha Krüger (Pfosten) und Maxi Fregin hatten beim Stande von 4:3 die Entscheidung auf dem Fuß. Stattdessen traf Sebastian Bültmann nach scharfer Hereingabe unglücklich zum 4:4 ins eigene Tor. Und 28 Sekunden vor Schluss verpasste Robert Helmig aus guter Position den Siegtreffer. Im abschließenden Sechsmeter-Schießen verfehlte Florian Borgelt im letzten Versuch das Tor.

TSV Amshausen: Michael Baier; Florian Borgelt, Sebastian Bültmann, Stephan Schley, Maximilan Fregin, Jochen Kell, Robert Helmig, Sascha Krüger, Benjamin Zingler, Benjamin Herkströter.

Tore: 0:1 (9.) Clemens Ludwig, 1:1 (23.) Benjamin Herkströter, 2:1 (25.) Robert Helmig, 2:2 (28.) Castillo Romacho, 3:2 (34.) Sascha Krüger, 4:2 (39.) Herkströter, 4:3 (44.) Ludwig, 4:4 (48.) ET Bültmann. Sechsmeterschießen: 4:5 Cakar, Borgelt Pfosten, Ludwig Pfosten, 5:5 Helmig, 5:6 Castillo Romacho, 6:6 Bültmann, 6:7 Cakar, 7:7 Helmig, 7:8 Castillo Romacho, 8:8 Bültmann, 8:9 Ludwig, Borgelt vorbei.

Außerdem spielten: DSC Arminia - Türk Sport Bielefeld 8:1, Dornberg - Brackwede 7:2.

Ü40-Halbfinale am 14. März: Arminia - Steinhagen 15.20 Uhr, Dornberg - Jöllenbeck 16.40 Uhr (beide Gesamtschule Stieghorst).n Ü50-Halbfinale: Kickers Sennestadt - Theesen/Brake 10 Uhr, Wellensiek - DSC Arminia 11.20 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7317707?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F